Nach dem 3:0-Erfolg über Island und der damit verbundenen Qualifikation zur Europameisterschaft 2004 in Portugal sprach Kapitän Oliver Kahn mit den Journalisten über das Spiel.

Kahn: "Wir haben phasenweise stark gespielt"

tw
12. Oktober 2003, 11:07 Uhr

Nach dem 3:0-Erfolg über Island und der damit verbundenen Qualifikation zur Europameisterschaft 2004 in Portugal sprach Kapitän Oliver Kahn mit den Journalisten über das Spiel.

Nationalmannschafts-Torwart Oliver Kahn war nach dem deutlichen 3:0-Sieg über Island zufrieden mit der Leistung seiner Vorderleute. Nach der Partie stellte sich der Keeper den Fragen der Presse.

Frage: "Wie sehen Sie die Leistung der Mannschaft gegen Island?"

Oliver Kahn: "Das Ergebnis sieht sehr klar aus. Wir haben phasenweise stark gespielt, aber Anfang der zweiten Halbzeit haben wir Probleme bekommen. Wenn das Tor der Isländer zum 1:1 zählt, wird es noch einmal eng."

Frage: "Woran lag es, dass die Mannschaft nach der Pause einen kurzen Einbruch hatte?"

Kahn: "Wir haben zu viele Bälle verloren, als Mannschaft nicht mehr kompakt gespielt. Dann kommt der psychologische Effekt dazu. Auf einmal bekommst du Angst vor dem Gewinnen. Da überlegst du, was passiert, wenn du den Ausgleich kriegst. Und beinahe hätten wir ihn auch bekommen."

Frage: "Sie haben nach dem aberkannten Treffer versucht, die Zuschauer anzustacheln."

Kahn: "Ich habe schon viel erlebt und spüre natürlich, wann so ein Spiel kippen kann. Das war genau der Moment. Da braucht die Mannschaft die Unterstützung der Zuschauer, das habe ich ein bisschen angedeutet. Dass dann sofort das Tor fällt, das ist allerdings außergewöhnlich."

Frage: "Es war im Vorfeld immer vom großen Druck die Rede."

Kahn: "Das war ein Spiel unter enormen Druck. Wir wussten, dass wir gegen einen starken Gegner spielen. Wir wussten, was los gewesen wäre, wenn wir die direkte Qualifikation nicht geschafft hätten. Da hätte es Theater gegeben."

Frage: "Wie beurteilen Sie den Leistungsstand der Mannschaft im internationalen Vergleich?"

Kahn: "Es ist schwierig, die Leistung einzuordnen. Wir haben viele Verletzte, haben viele gute Spieler mit hoher Qualität. Es waren viele wichtige Spieler nicht dabei, wie Hamann, Nowotny oder Deisler. Da wird sich mit Blick auf die EM noch viel tun."

Frage: "Zuletzt war oft auch über mangelnde Klasse im Sturm geklagt worden. Sehen Sie Verbesserungen?"

Kahn: "Ich denke, dass wir mit Kevin Kuranyi, der 90 Minuten unheimlich geackert hat, auf dieser Position wieder etwas heller sehen können. Außerdem haben wir noch Klose und auch Bobic als erfahrenen Mann in der Hinterhand."

Frage: "Wie wichtig waren die Erfahrungen der beiden EM-Qualifikationsspiele gegen Schottland und jetzt gegen Island mit Blick auf die Euro in Portugal?"

Kahn: "Wir hatten eine große Drucksituation, und diese Mannschaft ist erfahren genug, mit Druck umzugehen. Ich habe den Jungs gesagt, dass es nicht nur wichtig ist, gut Fußball zu spielen, sondern unter Druck gut Fußball zu spielen. Das bringt die Spieler weiter."

Autor: tw

Kommentieren