Im letzten Gruppenspiel in der EM-Qualifikation gegen Island reicht der deutschen Elf heute ein Unentschieden, um den direkten Weg nach Portugal zu nehmen. Mit dabei sind auch wieder Michael Ballack und Oliver Neuville.

EM-Quali: Ein Punkt und das Völler-Team ist durch

ar
11. Oktober 2003, 18:58 Uhr

Im letzten Gruppenspiel in der EM-Qualifikation gegen Island reicht der deutschen Elf heute ein Unentschieden, um den direkten Weg nach Portugal zu nehmen. Mit dabei sind auch wieder Michael Ballack und Oliver Neuville.

Viel fehlt der deutschen Nationalmannschaft heute im abschließenden Gruppenspiel der EM-Qualifikation nicht mehr, dann kann sich die Elf von DFB-Teamchef Rudi Völler auf die EM 2004 in Portugal vorbereiten. Gegen Island (17.00 Uhr/live im ZDF) reicht dem Vizeweltmeister "nur" ein Punkt, um sich als Gruppensieger auf direktem Wege für die EM-Endrunde qualifizieren.

Als Tabellenführer mit derzeit 15 Punkten vor Island (13) und Schottland (11) ist dem Vize-Weltmeister Platz zwei, der in die Play-offs führen würde, auf keinen Fall mehr zu nehmen. Neben der Begegnung Deutschland - Island findet zum Gruppenfinale zeitgleich noch die Partie Schottland gegen Litauen statt.

Falls die DFB-Auswahl das Rückspiel gegen Island gewinnt oder zumindest unentschieden spielt, steht die Direkt-Qualifikation fest. Sollte die Mannschaft von DFB-Teamchef Rudi Völler heute das Rückspiel gegen Island verlieren, würden die Nordeuropäer mit dann 16 Punkten als Gruppenerster die Fahrkarte für die Euro lösen und Deutschland müsste wie schon vor der WM 2002 in die Play-offs, in denen die zehn Gruppenzweiten noch um fünf Tickets kämpfen.

Ballack rechtzeitig fit

Rudi Völler kann zudem wieder mit Michael Ballack planen. Der Mittelfeldspieler von Bayern München, der seit geraumer Zeit wegen einer Sprunggelenkverletzung Probleme hat, ist wieder rechtzeitig fit. Auch Oliver Neuville (Bayer Leverkusen) wird trotz einer Prellung am rechten Fuß aber ebenfalls auflaufen können, ebenso wie seine Teamkollegen Carsten Ramelow und Bernd Schneider.

Die Zielsetzung für die Partie am Samstag ist für Rudi Völler klar. "Wir benötigen noch einen Punkt, um uns direkt für die EM zu qualifizieren. Die Spieler wissen, um was es geht. Wir haben eine gute Ausgangsposition, die wollen wir uns nicht mehr aus der Hand nehmen lassen", sagte der DFB-Teamchef und ergänzte: "Wir wollen den Druck wie gegen Schottland in Spielfreude umsetzen. Ich bin überzeugt, dass uns das gelingen wird."

Autor: ar

Kommentieren