Nationalspielerin Steffi Jones ist am Mittwoch in der Sportklinik Hellersen operiert worden. Die 30-Jährige hatte sich vor vier Tagen beim letzten WM-Gruppenspiel gegen Argentinien am Kreuzband verletzt.

Nationalspielerin Jones operiert

hew
01. Oktober 2003, 21:19 Uhr

Nationalspielerin Steffi Jones ist am Mittwoch in der Sportklinik Hellersen operiert worden. Die 30-Jährige hatte sich vor vier Tagen beim letzten WM-Gruppenspiel gegen Argentinien am Kreuzband verletzt.

Vier Tage nach ihrer Verletzung bei der Frauen-Weltmeisterschaft in den USA ist Nationalspielerin Steffi Jones daheim in Deutschland operiert worden: Dr. Bernd Lasarzwski nahm am Mittwoch den Eingriff am Kreuzband der 30-Jährigen in der Sportklinik Lüdenscheid-Hellersen vor.

Jones hatte sich im letzten Gruppenspiel der deutschen Elf gegen Argentinien (6:1) ohne Einwirkung des Gegners am Knie verletzt. Daraufhin war die Frankfurterin nach Deutschland zurückgeflogen. Nach der erfolgreichen Operation telefonierte Jones mit ihren Mannschaftskameradinnen in den USA und wünschte für das anstehende Viertelfinalspiel gegen Russland "viel Glück".

Autor: hew

Kommentieren