Schlechte Nachrichten für DFB-Teamchef Rudi Völler und den VfL Bochum: Mittelfeldspieler Paul Freier wird mit einem gebrochenen Mittelfuß voraussichtlich bis Dezember ausfallen. Das ergab eine Untersuchung in Frankfurt.

Paul Freier fällt mit Mittelfußbruch lange aus

cle
04. September 2003, 11:16 Uhr

Schlechte Nachrichten für DFB-Teamchef Rudi Völler und den VfL Bochum: Mittelfeldspieler Paul Freier wird mit einem gebrochenen Mittelfuß voraussichtlich bis Dezember ausfallen. Das ergab eine Untersuchung in Frankfurt.

Die deutsche Nationalmannschaft kann in den restlichen drei Spielen nicht mehr auf den Bochumer Paul Freier zurückgreifen. Der Mittelfeldspieler hat einen Bruch des rechten Mittelfußes erlitten, wie sich am Mittwoch bei einer Kernspintomographie in Frankfurt/Main herausstellte.

Sowohl beim VfL als auch bei der DFB-Auswahl hatte man zunächst gehofft, dass es sich nur um eine starke Prellung handelt, die bis zum EM-Qualifkationsspiel am Samstag in Reykjavik gegen Island (19.30 Uhr/live in der ARD) auskuriert werden könnte. Stattdessen muss der 24-Jährige wahrscheinlich bis Dezember pausieren.

"Das ist eine Hiobsbotschaft für uns", erklärte DFB-Teamchef Rudi Völler im Trainingsquartier der deutschen Mannschaft in Gravenbruch vor den Toren Frankfurts und sagte zudem: "Freier hätte auf Grund seiner starken Leistung gegen Italien am Samstag gespielt. Er war sehr geknickt, als er die Diagnose erhalten hat."

Suche nach Alternativen

Anstelle von Freier könnten der Hamburger Christian Rahn sowie der Berliner Michael Hartmann auf der linken Seite spielen. Der Münchner Tobias Rau ist in Island nach zwei Gelben Karten in der EM-Qualifikation gesperrt. Als Alternative auf links kann sich Völler aber auch den Münchner Sebastian Deisler vorstellen, der nach 16 Monaten ins Nationalteam zurückgekehrt ist. "Es muss nicht immer ein Linksfuß auf links spielen", sagte der Teamchef, der vorerst keine Nachnominierung plant.

Die angeschlagenen Fredi Bobic (Rücken), Kevin Kuranyi (Erkältung) und Bernd Schneider (Fuß), die am Mittwochmorgen nur eine Laufeinheit absolvierten, erwartete Völler bei der Nachmittagseinheit zurück im Mannschaftstraining.

Autor: cle

Kommentieren