Wer hätte das gedacht? Der Wuppertaler SV Borussia überwintert auf einem Aufstiegsrang.

WSV BORUSSIA: Webers Fazit zur Winterpause

kru
21. Dezember 2006, 14:15 Uhr

Wer hätte das gedacht? Der Wuppertaler SV Borussia überwintert auf einem Aufstiegsrang.

Wer hätte das gedacht? Der Wuppertaler SV Borussia überwintert auf einem Aufstiegsrang. Auch der Sportliche Leiter Achim Weber betont: "Uns hatte vorher keiner auf dem Zettel, jetzt sind wir ganz oben mit dabei." Auch ein Verdienst des ehemaligen Goalgetters, der durch den einen oder anderen Transfer den WSV in die Erfolgsspur schieben konnte. RS hat sich mit Weber über das letzte halbe Jahr und die Stürmer-Suche bei den Bergischen unterhalten.

Hallo Achim Weber, wie lautet Ihr Resümee nach 19 absolvierten Partien?

Wir haben vor der Saison immer wieder betont, dass es unser Ziel ist, junge Leute einzubauen. Und diesen Weg sind wir jetzt sehr erfolgreich gegangen und werden wir auch weiter verfolgen. Zudem haben wir nach wie vor den Aufstieg 2008 im Auge. Auch was um das Team herum passiert, ist eine erfreuliche Entwicklung. Der Stadionbau geht immer weiter voran und unser gebildetes Förderteam leistet ebenfalls tolle Arbeit.

Dennoch lief in der Hinrunde auch nicht alles rund.

Genau deshalb haben sich Präsidium, Trainerstab und meine Wenigkeit getroffen, um die Probleme zu analysieren. Wir sind zu dem Resultat gekommen, dass gerade auswärts in der Offensive die Qualität fehlte, um noch einmal nachzulegen. Und da wollen wir auch den Hebel ansetzen.

Mit einer neuen Kraft?

Wir werden unserer Linie treu bleiben, auf junge Leute zu setzen. Es kommt für uns nicht in Frage, einen Angreifer zu holen, der 400 Bundesliga-Matches auf dem Konto hat und unser Gehaltsgefüge sprengen würde. Damit würden wir uns auch unglaubwürdig machen. Aber es kommen auch noch Marcel Reichwein, der für uns noch gar nicht auf dem Feld stand, und Manuel Bölstler, der nur wenige Einsätze hatte, zurück, sodass unsere vordere Abteilung an Qualität gewinnt.

Als ein Kandidat wird Thomas Rathgeber vom VfL Bochum gehandelt.

Fakt ist, dass noch keine Gespräche gelaufen sind. An der Geschichte ist also nichts dran. Außerdem würde ich in der Öffentlichkeit auch keine Namen kommentieren, da wir keine schlafenden Hunde wecken möchten.

Wozu ist Ihre Truppe nach der Winterpause noch in der Lage?

Das ist von vielen Faktoren abhängig. Erstmal müssen wir konstanter werden, das ist ganz wichtig. Außerdem spielt auch das Verletzungspech eine Rolle, zudem hoffen wir, dass es keinen harten Winter gibt, sodass die Spiele am Anfang nicht ausfallen. Entscheidend ist, dass wir weiterhin in Ruhe arbeiten können, dann traue ich den Jungs auch eine Menge zu. Das Beste ist, dass alle geil auf den Erfolg sind.

Wie schätzen Sie nach einem halben Jahr Ihre Arbeit ein?

Das sollen andere beurteilen und was dann dabei rumkommt, ist mir auch völlig egal. Das war als Spieler schon so und daran hat sich auch jetzt nichts geändert.

Autor: kru

Kommentieren