Der Nachhol-Dienstag hat in der Regionalliga Nord zwei Dinge klar gezeigt.

Regionalliga: Jena trumpft weiter auf, RWO-Beton hält

cb
21. März 2006, 21:31 Uhr

Der Nachhol-Dienstag hat in der Regionalliga Nord zwei Dinge klar gezeigt.

Der Nachhol-Dienstag hat in der Regionalliga Nord zwei Dinge klar gezeigt. An der Spitze geben mehrere Teams weiter Gas. Nach dem späten Dreier über St. Pauli hat Lübeck, genau wie Jena (1:0 in Münster, vierter Sieg im vierten Match nach dem Winter) weiter gute Karten im Kampf um die Tickets für den Profibereich.
St. Pauli kann sich dagegen wohl auf den DFB-Pokal konzentrieren. Der Abstand nach oben wird langsam aber sicher unüberschaubar. Im Keller mauert sich RWO weiter von Punkt zu Punkt. Auch beim Kellerkonkurrenten aus Erfurt gab es ein 0:0, bereits das dritte torlose Remis nach der Winterpause. Damit hat Oberhausens Keeper Daniel Masuch seinen Kasten nun schon stolze 613 Minuten sauber gehalten. Was nicht für die SG Wattenscheid gilt, die nach der 0:1-Pleite in Wuppertal immer schwereren Zeiten in der dritten Klasse entgegen geht.

Autor: cb

Kommentieren