Das große Stühlerücken beginnt bei der SG Wattenscheid. Zehn Spieler verlassen den Club, sieben Neue sollen in den nächsten Tagen verpflichtet werden.

SG-Trainer Bongartz fegt über Spielermarkt: Sieben Neue!

tt
02. Juni 2003, 08:03 Uhr

Das große Stühlerücken beginnt bei der SG Wattenscheid. Zehn Spieler verlassen den Club, sieben Neue sollen in den nächsten Tagen verpflichtet werden.

Verabschiedet wurden beim letzten Heimspiel gegen Bremen Sergej Dikhtiar, Carsten Baumann, Sebastian Butz, Volkan Kiral (alle ohne neuen Verein), Halil Altintop (1. FC Kaiserslautern), Hamit Altintop (FC Schalke 04) und Marc Bach (Wuppertaler SV). Trainer Hannes Bongartz: "Außerdem werden die Kontrakte von Köster und Matlik nicht verlängert." Die Personalie René Renno, der zwischenzeitlich mit Kiel flirtete, ist noch offen. Renno: "Wir werden uns in dieser Woche unterhalten, für mich wäre es natürlich schön, wenn ich bei der SG weitermachen könnte. Mir ist auch klar, dass der Club in meinem Fall keine Ausnahme bei den Einsparungen machen kann."

Hannes Bongartz hat auf dem Spielermarkt schon reichlich gewirbelt. "Sieben neue Leute stehen Gewehr bei Fuß, davon sind fünf sehr wichtige Akteure und zwei Allrounder. Ich habe drei Blöcke plus Torwart für die neue Saison stehen. Bis auf eine Zusage ist alles klar. Dann wird ein Team auf dem Platz stehen, das wieder oben mitspielt." Neben dem Uerdinger Defensiv-Routinier Miro Janota (33) sollen auch Akteure aus den Nachwuchs-Teams von Bundesligisten im Gespräch sein.

Autor: tt

Kommentieren