Die englische Premier League startete mit Kantersiegen für die Blackburn Rovers und Meister Manchester United. Jens Lehmann musste beim 2:1 mit Arsenal London über den FC Everton lange zittern.

Kantersiege für Manchester und Blackburn

bb
16. August 2003, 18:57 Uhr

Die englische Premier League startete mit Kantersiegen für die Blackburn Rovers und Meister Manchester United. Jens Lehmann musste beim 2:1 mit Arsenal London über den FC Everton lange zittern.

Unterm Strich war es ein gelungener Einstand für Jens Lehmann auf der Insel. Der deutsche Nationaltorhüter hat in seinem Liga-Debüt für Arsenal London in der englischen Premier League gleich den ersten Sieg verbucht. Gegen den FC Everton gewann der Vize-Meister trotz rund einstündiger Unterzahl mit 2:1 (1:0).

Nach der frühen Roten Karte gegen Arsenals Sol Campbell (26.) wegen einer Tätlichkeit am Ex-Hamburger Thomas Gravesen schoss Thierry Henry die "Gunners" mit einem Strafstoß in Führung (35.), sein französischer Landsmann Robert Pires erhöhte auf 2:0 (58.). Als Tomasz Radzinski für Everton verkürzte und Lehmann das erste Gegentor in der Premier League zufügte (84.), stellte sein Teamkollege Ti Lie drei Minuten später mit seinem Platzverweis das nummerische Gleichgewicht wieder her.

Blackburn erster Tabellenführer

Erster Tabellenführer sind die Blackburn Rovers, die die Wolverhampton Wanderers mit 5:1 abfertigten. Es folgt Titelverteidiger Manchester United, der gegen die Bolton Wanderers 4:0 gewann. Die Tabellenführung vergab der niederländische Superstar Ruud van Nistelrooy, der in der 72. Minute einen Strafstoß verschoss, ehe er in der 87. Minute zum Endstand traf. Der deutsche "U21"-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger verlor mit Aston Villa 1:2 bei Aufsteiger FC Portsmouth, für den die prominenten Neuzugänge Teddy Sheringham und Patrik Berger trafen.

Der ehemalige Münchner Michael Tarnat gibt sein Debüt auf der Insel mit Manchester City erst am Sonntag bei Charlton Athletic. Ebenfalls erst am Sonntag steigt das mit Spannung erwartete Duell zwischen Rekordmeister FC Liverpool ohne den verletzten Dietmar Hamann und Chelsea London, für das der russische Öl-Milliardär Roman Abramowitsch Spieler für insgesamt 110 Millionen Euro gekauft hat. Im dritten Spiel am Sonntag spielt Meisterschaft-Aspirant Newcastle United bei Leeds United.

Autor: bb

Kommentieren