Grande Stevens neuer Präsident bei Juventus Turin

cle
12. August 2003, 15:23 Uhr

Juventus Turin hat einen neuen Präsidenten: Franzo Grande Stevens wird Nachfolger des vor zwei Wochen verstorbenen Vittorio Chiusano. Stevens ist ein enger Freund der Familie Agnelli, dem Hauptaktionär der "alten Dame".

Der Rechtsanwalt Franzo Grande Stevens ist zum neuen Präsidenten des italienischen Meisters Juventus Turin ernannt worden. Der Aufsichtsrat bestimmte den Juristen am Dienstag zum Nachfolger von Vittorio Chiusano, der nach 13 Jahren an der Spitze des Rekord-Titelträgers vor zwei Wochen nach schwerer Krankheit verstorben war. Grande Stevens besitzt gute Kontakte zur Familie Agnelli, die Hauptaktionär von Juventus und der Autogruppe Fiat ist.

Schwierige wirtschaftliche Phase

Grande Stevens übernimmt die Leitung bei der "Alten Dame" in einer für den Klub wirtschaftlich schwierigen Phase. Zwar schloss der an der Mailänder Börse notierte Champions-League-Finalist in der Saison 2002/03 zum siebten Mal in Folge eine Jahresbilanz mit schwarzen Zahlen ab, der Nettogewinn jedoch sank von 6,1 Millionen in 2001/02 auf 2,2 Millionen Euro. "Juve"-Geschäftsführer Antonio Giraudo betonte dennoch, dass die Bilanz angesichts allgemeiner Konjunkturprobleme zufriedenstellend sei.

Autor: cle

Kommentieren