Ein deftige Pleite musste Bundesliga-Aufsteiger Alemannia Aachen in einem Testspiel bei TuS Koblenz einstecken.

Erstliga-Aufsteiger Aachen geht gegen Koblenz unter

22. Juli 2006, 19:06 Uhr

Ein deftige Pleite musste Bundesliga-Aufsteiger Alemannia Aachen in einem Testspiel bei TuS Koblenz einstecken.

Ein deftige Pleite musste Bundesliga-Aufsteiger Alemannia Aachen in einem Testspiel bei TuS Koblenz einstecken. Das Team von Dieter Hecking unterlag am Samstag in Roßbach 1:4 (1:1) gegen den Zweitliga-Aufsteiger. Koblenz ging vor 1400 Zuschauern bereits nach sechs Minuten durch Dimitrijus Guscinas in Führung. Im Gegenzug sorgte Thomas Stehle (7.) für den Ausgleich. In der zweiten Hälfte kam der TuS aber durch Gastspieler Milan Mester (49.), Salif Keita (75.) und Neuzugang Silvio Adzic (82.) zum klaren Erfolg. Dieter Hecking fehlten zwar die Stammspieler Sascha Rösler, Moses Sichone, Reiner Plaßhenrich und Laurentiu-Aurelian Reghecampf, dennoch war die schwache Vorstellung wenige Tage nach dem 4:1 gegen den belgischen Meister RSC Anderlecht nicht zu erklären. Auch Neuzugang Matthias Lehmann bot in seinem ersten Spiel für Aachen eine unterdurchschnittliche Leistung. Das Spiel begann mit 15-minütiger Verspätung, weil ein Blitzschlag die Stromversorgung für einige Minuten unterbrach. Die Alemannia, die im fünften Testspiel die dritte Niederlage kassierte, bezog nach dem Test ein einwöchiges Trainingslager in Westerburg. Dort hatte die tschechische Nationalmannschafft bei der WM ihr Quartier.

Autor:

Kommentieren