Gleich drei Aufstiegsanwärter sind heute zum Auftakt der siebten Zweitliga-Runde aktiv. Freiburg hat dabei Unterhaching zu Gast, Bochum reist nach Offenbach, während 1860 im Topspiel Braunschweig empfängt.

Bochum muss auf den Bieberer Berg

23. September 2005, 09:36 Uhr

Gleich drei Aufstiegsanwärter sind heute zum Auftakt der siebten Zweitliga-Runde aktiv. Freiburg hat dabei Unterhaching zu Gast, Bochum reist nach Offenbach, während 1860 im Topspiel Braunschweig empfängt.

Wenn heute Abend (19 Uhr/live bei Premiere) der siebte Spieltag der 2. Bundesliga mit drei Partien startet. Dabei findet das Spitzenspiel in der Münchner WM-Arena zwischen Aufstiegsaspirant 1860 München und dem Überraschungsaufsteiger Eintracht Braunschweig statt. VfL Bochum muss zeitgleich bei Aufsteiger Kickers Offenbach (11.) antreten. Die Eintracht Braunschweig, derzeit Dritter, ist seit fünf Partien ungeschlagen, die "Löwen" wollen dagegen ihren Heimkomplex ablegen: Die letzten beiden Auftritte vor eigenem Publikum gingen jeweils verloren.

Tabellenführer VfL Bochum reist derweil zu Kickers Offenbach, das nach drei Niederlagen in den letzten vier Begegnungen ein wenig auf den Boden der Tatsachen angekommen ist. Die Bochumer sind dagegen als einziges Team der Liga noch ungeschlagen.

Die dritte Partie des Abends steigt im Breisgau. Dort empfängt Bundesliga-Absteiger SC Freiburg in einem süddeutschen Duell die SpVgg Unterhaching. Zuhause ist der SC in dieser Saison noch ohne Niederlage. Unterhaching dagegen wartet seit fünf Partien auf einen Sieg und steht derzeit auf einem Abstiegsplatz.

Autor:

Kommentieren