Duisburg unterliegt Karlsruhe mit 1:4

tw
15. Mai 2005, 17:08 Uhr

Der MSV Duisburg verliert im letzten Heimspiel der Saison gegen den Karlsruher SC mit 1:4 (0:2). Für den KSC trafen Freis, Wehlage (ET), Dundee und Schwarz. Ivanovic besorgte den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer.

Der Karlsruher SC hat sich in der 2. Bundesliga den Klassenerhalt gesichert und die Partystimmung bei Aufsteiger MSV Duisburg getrübt. Der KSC siegte bei den "Zebras" mit 4:1 (2:0) und ist mit 40 Punkten erstmals seit drei Jahren bereits vor dem abschließenden Spieltag gerettet. Die Mannschaft von Trainer Norbert Meier verlor unterdessen nach der zweiten Heimniederlage im 17. Spiel mit 62 Punkten die Tabellenführung an den 1. FC Köln.

Sebastian Freis (26.), Holger Wehlage (35.) per Eigentor, Sean Dundee (78.) und Danny Schwarz (90.+1) stellten den vierten Auswärtserfolg der Gäste sicher. Neben dem Spiel verlor der MSV auch Alexander Meyer mit einer Roten Karte nach einer Notbremse an Dundee in der 16. Minute. Einziger Lichtblick beim MSV war das erste Liga-Tor von Josef Ivanovic seit fast zwei Jahren zum zwischenzeitlichen 1:2 (77.).

Die 28.402 Zuschauer in der fast ausverkauften MSV-Arena feierten ihre Truppe schon vor der Partie für den vierten Aufstieg in der Vereinsgeschichte ins Oberhaus. Die Mannschaft schien unter der Woche auch kräftig gefeiert zu haben und präsentierte sich kraftlos. Zudem konnten die Gastgeber die frühe Unterzahl nicht kompensieren. Die Gäste nutzten hingegen ihre erste Möglichkeit durch Freis zur Führung. Wehlage traf nur neun Minuten später per Kopf ins eigene Tor, nachdem zuvor Bradley Carnell nur die Latte getroffen hatte.

Autor: tw

Kommentieren