Essen lässt die "Zebras" stolpern

er
13. Februar 2005, 17:25 Uhr

Rot-Weiss Essen hat beim 1:0-Heimsieg über den MSV Duisburg den Reviernachbarn geärgert und wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt geholt. Die "Zebras" bleiben trotz der Niederlage auf einem Aufstiegsrang.

"Herbstmeister" MSV Duisburg hat im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga einen empfindlichen Rückschlag erlitten. Die "Zebras" verloren bei Abstiegskandidat Rot-Weiss Essen mit 0:1 (0:0) und sind damit nach der Winterpause auswärts noch ohne Sieg, behaupteten allerdings zumindest bis Montag die Tabellenspitze vor dem 1. FC Köln. Essen machte dagegen im Kampf um den Klassenerhalt wichtigen Boden gut und blieb nach zuvor drei Unentschieden im vierten Spiel hintereinander ungeschlagen.

Das "Tor des Tages" erzielte Sven Lintjens in der 78. Minute mit seiner zweiten Ballberührung. Lintjens war erst eine Minute zuvor eingewechselt worden. Duisburg warf in der Schlussphase zwar noch einmal alles nach vorne, doch blieb der erhoffte Ausgleich aus. In der 90. Minute sah Iviva Grlic zudem die Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels.

18.000 Zuschauer erlebten ein typisches Revier-Derby. Zu Beginn musste das Spiel unterbrochen werden, nachdem Fans Rauchbomben gezündet hatten. Auf dem Feld erwischten die Gastgeber den besseren Start: Radoslaw Kaluzny (6.) und Ali Bilgin (17.) scheiterten mit ihren Kopfbällen nur knapp, MSV-Keeper Georg Koch bewahrte seine Elf jedoch mit einer Vielzahl von Paraden vor einem Rückstand.

Von den Gästen war lange Zeit nur wenig zu sehen. Auf dem schwer bespielbaren Boden ließ Mittelfeldspieeler Grlic aber in der 25. Minute einen ersten Warnschuss ab. Kurz vor der Pause vergab Markus Kurth mit einem verunglückten Fallrückzieher eine weitere Chance.

Autor: er

Kommentieren