Rot-Weiß Oberhausen hat mit einem 2:1-Erfolg über Aufsteiger Jahn Regensburg den Anschluss an die Tabellenspitze hergestellt. Alassane Ouedraogo sicherte den

Oberhausen gewinnt in letzter Minute

07. November 2003, 20:56 Uhr

Rot-Weiß Oberhausen hat mit einem 2:1-Erfolg über Aufsteiger Jahn Regensburg den Anschluss an die Tabellenspitze hergestellt. Alassane Ouedraogo sicherte den "Dreier" mit dem Siegtor in der 90. Spielminute.

Rot-Weiß Oberhausen entwickelt sich in der zweiten Bundesliga allmählich zum Aufstiegsapiranten. Die Mannschaft von Trainer Jörn Andersen besiegte Jahn Regensburg 2:1 (1:1), ist damit seit sieben Partien ohne Niederlage. Dabei konnten die Rot-Weißen, die elf ihrer 19 Punkte in der Fremde holten, mit dem zweiten Heimsieg auch ihre notorische Schwäche auf eigenem Platz ablegen. Regensburg kassierte dagegen bereits die fünfte Saison-Niederlage.

Vor 4177 Zuschauern im Niederrheinstadion erzielte Alhassane Ouedraogo den viel umjubelten Siegtreffer in der Nachspielzeit. Zuvor hatte Tamandani Nsaliwa (20.) die erstmalige Führung der Gastgeber durch Mike Rietpietsch (16.) ausgeglichen. Lange Zeit waren Torszenen Mangelware, bis die Gastgeber im Schlussspurt durch Bojko Welitschkow, Sasa Radulovic und Moustapha Salifou beste Tormöglichkeiten ausließen. Schließlich traf Ouedraogo doch noch und sicherte seiner Mannschaft die von Andersen versprochenen drei trainingsfreien Tage bei einem Sieg.

Autor:

Kommentieren