Reutlingen feiert 5:0-Erfolg gegen Aachen

ac
18. Mai 2003, 17:07 Uhr

Patrick Würll war beim 5:0-Erfolg des SSV Reutlingen gegen Alemannia Aachen mit drei Treffern der Mann des Tages. Die Reutlinger dürfen sich durch den Sieg weiter leise Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen.

Der SSV Reutlingen hat seine letzte Chance auf den Klassenerhalt in der zweiten Bundesliga eindrucksvoll gewahrt. Nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge gewannen die Schwaben gegen Alemannia Aachen hochverdient mit 5:0 (2:0). Damit beträgt der Abstand zum rettenden Ufer vor dem Duell mit Eintracht Frankfurt am letzten Spieltag drei Punkte auf den Karlsruher SC.

Doppelpack von Würll

Vor 4500 Zuschauern brachte Patrick Würll die Gastgeber mit einem "Doppelpack" in Führung. Der 23-Jährige traf zunächst in der 25. Minute von der Strafraumgrenze, ehe er in der 42. Minute nach einer sehenswerten Freistoß-Variante zum 2:0 erhöhte. Das 3:0 steuerte Nico Frommer bei (65./Handelfmeter), bevor wiederum der überragende Würll erfolgreich war (75.). Den Schlusspunkte setzte schließlich Frommer mit dem 5:0 (79.) und erzielte damit seinen 17. Saisontreffer. Ab der 56. Minute agierten die Platzherren zudem nach einer Gelb-Roten Karte gegen George Stanley Mbwando wegen wiederholten Foulspiels in Überzahl.

Reutlingen deutlich überlegen

Der SSV präsentierte sich während der gesamten Spielzeit schwungvoller und war deutlich überlegen. Die Reutlinger Jochen Weigl und Simon Rolfes trafen zudem in der 46. Minute innerhalb von wenigen Sekunden den Pfosten. Vor allem über die Außenbahnen übte der Abstiegskandidat zunächst viel Druck aus, und auch in der zweiten Halbzeit ließen die Platzherren nicht nach und kämpften bravourös um den Klassenerhalt.

Autor: ac

Kommentieren