Fußball-Bundesligist Arminia Bielefeld kämpft um seinen umworbenen Erfolgstrainer Thomas von Heesen.

Bielefeld legt von Heesen Vertragsangebot vor

20. Dezember 2006, 13:27 Uhr

Fußball-Bundesligist Arminia Bielefeld kämpft um seinen umworbenen Erfolgstrainer Thomas von Heesen.

Fußball-Bundesligist Arminia Bielefeld kämpft um seinen umworbenen Erfolgstrainer Thomas von Heesen. Die Ostwestfalen legten dem Coach ein Angebot zu Vertragsverlängerung um zwei Jahre bis 2009 vor. Dabei sollen die Bezüge `wesentlich aufgestockt´ werden. Das war das Ergebnis nach einem Gespräch zwischen der Geschäftsführung und von Heesen am Mittwochmorgen. Eine Entscheidung soll aber wohl erst im neuen Jahr fallen. Dann wird es ein weiteres Gespräch über die Zukunft des Europapokalsiegers mit dem Hamburger SV von 1983 geben. Beide Seiten seien sich darüber einig, dass die Frage einer Vertragsverlängerung im Interesse beider Seiten spätestens zu Beginn der Rückrunde geklärt sein müsse, hieß es in einer Presseerklärung des Klubs.

Von Heesen ist seit dem Abschied von Uwe Rapolder Mitte 2005 Trainer der Arminia und hat den Klub stetig nach oben geführt. Zum Abschluss der Hinrunde liegen die Bielefelder mit 22 Punkten auf dem achten Tabellenplatz. Von Heesen war und wird bei mehreren Bundesligisten als Trainer gehandelt. Unter anderem wird ein Engagement des Mittelfeldspielers bei Borussia Dortmund ab Sommer 2007 diskutiert. Beim BVB war am Dienstag als Interimslösung Jürgen Röber als Nachfolger des entlassenen Bert van Marwijk mit einem Halbjahresvertrag bis 30. Juni 2007 ausgestattet worden. Auch bei seinem Ex-Klub Hamburger SV kursiert der Name von Heesen, sowohl als möglicher Nachfolger von Thomas Doll als auch für den Posten des Sportdirektors.

Autor:

Kommentieren