Der BVB II wird zum Trainingsstart viele bekannte Gesichter aus dem letztjährigen Drittliga-Kader vermissen und neue Spieler bei den Westfalen willkommen heißen.

Borussia Dortmund II

Schneider muss ein neues Team bilden

Krystian Wozniak
03. Juli 2010, 09:43 Uhr

Der BVB II wird zum Trainingsstart viele bekannte Gesichter aus dem letztjährigen Drittliga-Kader vermissen und neue Spieler bei den Westfalen willkommen heißen.

Die BVB-Reserve verließen mit Marcel Höttecke (Union Berlin), Franck Patrick Njambe (KFC Uerdingen), David Vrzogic, Sebastian Hille, Marcus Piossek (alle RW Ahlen), Sebastian Tyrala (VfL Osnabrück), Kai Bastian Evers (SV Babelsberg), Marcel Großkreutz (Wuppertaler SV Borussia), Michael Oscislawski (Sportfreunde Lotte), Uwe Hünemeier (Energie Cottbus), Julian Koch (MSV Duisburg), Lukas Nottbeck (war vom 1. FC Köln ausgeliehen, jetzt TuS Koblenz) und Cihan Kaptan (Ziel unbekannt) insgesamt 13 Akteure. „Mit Höttecke, Hünemeier, Koch und Tyrala ist uns die komplette Korsettstange weggebrochen. Die Jungs werden sehr schwer zu ersetzen sein“, grübelt BVB-Trainer Theo Schneider, schiebt jedoch nach. „Ich hoffe, dass Leute wie Jörn Neumeister, Christian Eggert oder Mehmet Böztepe den Durchbruch schaffen und wir wieder eine starke Achse formen können.“

Neben dem bekannten Personal werden mit Marvin Bakalorz (Preußen Münster), Jan Temme (Schalke 04 U19) und Marc Schnier (RW Ahlen U19) auch drei externe Zugänge versuchen ihren Teil dazu beizutragen, dass die Schwarz-Gelben die Regionalliga-West-Meister-Saison von 2008/2009 wiederholen können. „Vor zwei Jahren hatten wir eine ganz andere Situation. Wir wollen jetzt auch oben mitmischen, doch zuerst muss sich das neue, junge Team finden. Ich weiß, wie gefährlich die Regionalliga ist“, warnt Schneider alle, die bereits von einem BVB-Durchmarsch sprechen und deutet auf die abgelaufene Serie in der West-Staffel hin. „Sechs Zweitvertretungen mussten bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt zittern“, betont Schneider. [infobox-right]Die Testspiele:
04.07. (So., 15:00): SG Selm - BVB II
07.07. (Mi., 18:30): VfB Bottrop - BVB II
14.07. (Mi., 18:30): TuS Wengern - BVB II
18.07. (So., 15:00):KFC Uerdingen - BVB II
21.07. (Mi., 19:00): FC Rheine - BVB II
24.07. (Sa., 16:00): Zaklebie Lubin - BVB II (in Rünthe)
30.07. (Fr., 19:00): SC Aplerbeck - BVB II
01.08. (So., 14:00): Al Shabab Al Dubai - BVB II (Ort?)
[/infobox]

Um einer solchen Situation zu entgehen und oben anzugreifen, will Schneider noch Verstärkungen für seine Mannschaft verpflichten. „Wir werden zum Trainingsauftakt einige Testspieler begrüßen. Wir müssen eigentlich sowohl in der Defensive, als auch in der Offensivabteilung noch etwas tun“, kündigt der 49-jährige zum Trainingsstart am 1. Juli einige Testkandidaten an.

Dabei wird sich die Suche auf U23-Akteure beschränken. „Wir haben mit Kuhlmann, Eggert und Neumeister bereits drei Spieler, die älter als 23 Jahre sind, somit haben wir dieses Kontingent schon ausgeschöpft. Für uns kommen nur junge, fleißige Spieler in Frage, die nicht älter als 23 Jahre sind“, verrät der Aufstiegs-Coach von 08/09 das Anforderungsprofil der Gesuchten. Vielleicht ist auch einer dabei, der die neue starke Achse mitbilden kann.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren