Der von Fußball-Bundesligist Schalke 04 am Montag verkündete Wechsel des Brasilianers Gustavo ins Ruhrgebiet ist laut dessen Berater Luiz Alberto Oliveira wohl doch noch nicht in trockenen Tüchern.

Gustavos Berater widerspricht Transfer zu Schalke

19. Dezember 2006, 10:46 Uhr

Der von Fußball-Bundesligist Schalke 04 am Montag verkündete Wechsel des Brasilianers Gustavo ins Ruhrgebiet ist laut dessen Berater Luiz Alberto Oliveira wohl doch noch nicht in trockenen Tüchern.

Der von Fußball-Bundesligist Schalke 04 am Montag verkündete Wechsel des Brasilianers Gustavo ins Ruhrgebiet ist laut dessen Berater Luiz Alberto Oliveira wohl doch noch nicht in trockenen Tüchern. `Die Summen, die uns am Ende der Verhandlungen genannt worden sind, stimmen nicht mit dem überein, was vorher vereinbart wurde. Deshalb hat Gustavo noch nichts unterschrieben´, wird der Spieleragent im brasilianischen Internet-Portal UOL zitiert. Ins Tauziehen um den 24 Jahre alten Innenverteidiger von Erstligist Parana Clube ist demnach auch Ligakonkurrent SE Palmeiras eingestiegen, bei dem Gustavos bisheriger Trainer Caio Junior zur im Januar startenden Saison angeheuert hat. Deshalb wollte Oliveira, dem 60 Prozent der Transferrechte am Abwehrspieler gehören - der Rest liegt bei Gustavo -, am Dienstag die Gespräche mit dem Spitzenklub aus Sao Paulo suchen.

Autor:

Kommentieren