Bundestrainer Heiner Brand hat sich in einem offenen Brief an die Fans für die Unterstützung während der Handball-Weltmeisterschaft bedankt. Was sie in den Tagen der WM erlebt hätten, so heißt es in dem Brief, den die Rheinische Post am Samstag auf der Titelseite abdruckte, sei für die Spieler, aber auch für ihn selbst

WM 2007: Offener Brief des Bundestrainers

Brand sagt "Danke" für die Unterstützung

(sid)
03. Februar 2007, 17:25 Uhr

Bundestrainer Heiner Brand hat sich in einem offenen Brief an die Fans für die Unterstützung während der Handball-Weltmeisterschaft bedankt. Was sie in den Tagen der WM erlebt hätten, so heißt es in dem Brief, den die Rheinische Post am Samstag auf der Titelseite abdruckte, sei für die Spieler, aber auch für ihn selbst "noch nicht begreifbar". Deutschland trifft im WM-Finale am Sonntag (16.30 Uhr) in der Kölnarena auf Polen.

Der Brief von Heiner Brand im Wortlaut:

"Liebe Handballfreunde! Was wir in den Tagen dieser WM erleben, ist für die Spieler, aber auch für mich noch nicht begreifbar. Was sich derzeit abspielt, und das nicht nur in den Hallen, hat meine Erwartungen weit übertroffen. Es ist außergewöhnlich. Viele Menschen haben erlebt, was für eine faszinierende Sportart der Handball ist: 60 Minuten und, wie gegen Frankreich gesehen, noch mehr Aktion, Dynamik, Zweikämpfe, Spannung pur bis zum Schluss. Außergewöhnlich ist aber auch die Entwicklung meiner Mannschaft, die mit ihren Leistungen die unglaubliche Welle der Sympathie ausgelöst hat. Unsere Fans sind schon Weltmeister. Die Atmosphäre in den Hallen hat dazu beigetragen, dass wir bis ins Endspiel gekommen sind. Wenn meine Jungs das Spielfeld betreten, dann spürt keiner mehr die Strapazen der vergangenen Tage. Nun wollen wir den letzten Schritt auch noch gehen. Ich wünsche mir, dass Sie uns dabei weiter so unterstützen."

Autor: (sid)

Kommentieren