SCHALKE - Tabellen-Spitze winkt

hb
17. September 2006, 10:48 Uhr

Ein Sieg in Berlin – und der FC Schalke wäre neuer Spitzenreiter der Bundesliga. Es wäre das erste Mal seit dem 13. März 2005.

Ein Sieg in Berlin – und der FC Schalke wäre neuer Spitzenreiter der Bundesliga. Es wäre das erste Mal seit dem 13. März 2005, als die Königsblauen mit einem 1:0 den FC Bayern von der Pole Position verdrängten, auf der Zielgeraden dann aber einbrachen. Am 4. Spieltag ist der Platz an der Sonne noch viel unbedeutender als damals in der 25. Runde der vorletzten Saison. Eine Anerkennung für das bisher Geleistete wäre die Tabellenführung schon doch das Gleiche gilt auch für Hertha BSC.

Vor mindestens 70.000 Zuschauern im Olympiastadion wollen die Hauptstädter nicht nur das schwache 2:2 im UEFA-Cup gegen Odense vergessen machen, sondern auch an die gute Heimbilanz gegen den "Lieblingsfeind" der "Frösche anknüpfen"

Mirko Slomka hat Berlin selbst in Hamburg gesehen. "Die Mannschaft spielt guten Offensivfußball, hat vorne zwei gefährliche Strafraumstürmer. Insgesamt ist es eine sehr kompakte Truppe , die aber in der Defensive Probleme hat. Dies müssen wir ausnutzen", fordert der Schalker Coach ähnliche Attribute, die schon in Aachen und daheim gegen Bremen zum Erfolg geführt haben. "Auf Schalke ist es momentan wie bei der Reit-WM. Wir haben drei Hindernisse am Stück. Das erste haben wir ohne Probleme genommen", erinnert Slomka an den lockeren Pokalerfolg in Rostock. "Beim zweiten hatten wir Schwierigkeiten", möchte der 39-Jährige das 1:0 gegen Nancy nicht schön reden, "Und beim Dritten müssen wir aufs richtige Pferd setzen, damit es keinen Abwurf gibt."

Autor: hb

Kommentieren