Die Sportliche der Fortuna hat, nachdem der Durchmarsch in weite Ferne gerückt ist, Zeit, sich um den Kader für die kommende Spielzeit zu kümmern.

Fortuna: Personalien

Anderson weg, was passiert noch?

Christian Krumm
05. April 2010, 13:37 Uhr

Die Sportliche der Fortuna hat, nachdem der Durchmarsch in weite Ferne gerückt ist, Zeit, sich um den Kader für die kommende Spielzeit zu kümmern.

Während einige Namen möglicher Neuzugänge bereits kursieren, sind auch im eigenen Kader noch nicht alle Fragen geklärt. RS beleuchtet anhand der einzelnen Spieler die aktuelle Situation:

„Bamba“ Anderson: Seine Entscheidung ist gefallen. Der Innenverteidiger wird die Fortuna zum Saisonende verlassen und zu Borussia Mönchengladbach in die Erste Bundesliga wechseln. Anderson war nur ausgeliehen.
Martin Harnik: Gladbach hat auch den Österreicher auf der Liste, genauso wie andere Bundesligisten. Die festgeschriebene Ablösesumme von 300.000 Euro könnte und muss die Fortuna für ihren Top-Torjäger aufbringen.

Torsten Oehrl: Die Leihgabe von Werder Bremen konnte bisher nur gegen RW Ahlen zeigen, was er kann. Insgesamt kann man ihn jedoch nicht als Verstärkung bezeichnen, schon gar nicht als gleichwertigen Ersatz für den verletzten Ranisav Jovanovic.
Michael Melka: Der Torwart versicherte zwar bereits, dass er um den Stammplatz im Fortuna-Kasten kämpfen möchte, aber Interesse vom MSV Duisburg liegt vor, da es Tom Starke wohl nach Köln ziehen wird.
Sami Allagui: Der Angreifer von Greuther Fürth wäre auf jeden Fall eine Verstärkung für Coach Meier, aber Wolf Werner hat bereits signalisiert, dass der Verein nicht bereit ist, die Ablösesumme von einer Million Euro zu zahlen.
Christian Tiffert, Benjamin Auer: Beide Akteure sind für die Fortuna sicherlich interessant, aber nur schwer zu finanzieren, schließlich gehören sowohl Tiffert als auch Auer zu den Top-Verdienern in Liga zwei.

Autor: Christian Krumm

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren