Der SV Herbede hat sich im Kampf um den Klassenerhalt Luft verschafft. Durch den 1:0-Sieg in Hombruch konnte sich die Elf von Trainer Jörg Silberbach absetzen.

Hombruch - Herbede 0:1

SVH siegt beim Glücksspiel in Dortmund

01. März 2010, 12:37 Uhr

Der SV Herbede hat sich im Kampf um den Klassenerhalt Luft verschafft. Durch den 1:0-Sieg in Hombruch konnte sich die Elf von Trainer Jörg Silberbach absetzen.

„Wir sind über den Dreier richtig froh, schließlich haben wir schon zwei, teilweise sogar drei Partien mehr als die Konkurrenz von unten absolviert“, atmete „Fisch“ auf.

Natürlich war sein Kollege Samir Habibovic nicht ganz so zufrieden. Der 09-Coach monierte die „irregulären Bedingungen“, unter denen die Partie stattfand. „Von einem normalen Fußballspiel konnte hier keine Rede sein. Man konnte keine vernünftigen Pässe an den Mann bringen, denn der Wind hat alle Bemühungen zunichte gemacht“, reklamierte Habibovic das Glücksspiel von Dortmund.

Der Held des Tages war Herbedes Dominik Kupilas, der nach einer guten Stunde von der Strafraumkante zum 1:0 für die Gäste ins Hombrucher Netz traf. Weil Kevin Wirges zehn Minuten später einen gefährlichen Hombrucher Freistoß entschärfte, blieb es beim knappen Sieg der Wittener. „Das war ein schweres Match, denn in Hombruch werden nicht viele Mannschaften gewinnen. Der Kunstrasen war sehr schnell hat aber auch den Ball getroffen. Den Platzverweis kann man nach strenger Regelauslegung geben, muss man meiner Ansicht nach aber nicht.“

Seine Truppe hat nächsten Sonntag Spitzenreiter Erkenschwick zu Gast. Hombruch muss sich die daheim verlorenen Punkte in Langscheid/ Enkhausen wiederholen. „Das wird wieder eine schwere Aufgabe, aber wir können eine Überraschung schaffen“, meinte Habibovic.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren