Einige Revier-Klubs unternahmen am Wochenende wieder erste Gehversuche unter freiem Himmel. Nach fünf Wochen Pause war an einigen Stellen noch Sand im Getriebe. Die meisten Trainer waren mit dem Gezeigten aber dennoch zufrieden.

Revier: Testspiele im Überblick

Nur vier Bayern-Treffer gegen Rüdinghausen

Felix Guth
22. Januar 2007, 18:04 Uhr

Einige Revier-Klubs unternahmen am Wochenende wieder erste Gehversuche unter freiem Himmel. Nach fünf Wochen Pause war an einigen Stellen noch Sand im Getriebe. Die meisten Trainer waren mit dem Gezeigten aber dennoch zufrieden.

TuRa Rüdinghausen - FC Bayern München II 2:4 (0:1)
Selbst das Regenwetter verdarb dem Wittener Verbandsligisten das "Spiel des Jahres" nicht. Dazu passte auch das sportliche Geschehen. Die Bayern-Amateure warfen ihr ganzes technisches Geschick in die Wagschale und überzeugten mit einigen Kabinettstückchen. In Tore münzten sie dies erst in der Schlussphase um, 4:0 stand es bis kurz Ende. In den letzten zwei Minuten durften die rund 600 Zuschauer an der Brunebecker Straße aber noch zwei Mal jubeln: Markus Scherff und Thorsten Frommberger trafen für TuRa. Prominenter Gast auf der Tribüne: Ralf Rangnick, Trainer des FCB-Regionalliga-Konkurrenten TSG Hoffenheim.

VfB Günnigfeld - SG Wattenscheid 09 0:5 (0:1)
Eine Halbzeit lang tat sich der Oberligist im Nachbarduell schwer. Ein Dede-Treffer war der einzige Höhepunkt der ersten Halbzeit. Nach der Pause legte die Mannschaft von Trainer Dirk Helmig jedoch einen Zahn zu: Köster, Yüksel und zweimal Trisic sorgten für ein standesgemäßes Resultat gegen den Landesligisten.

Hombrucher SV - DSC Wanne-Eickel 2:3 (2:0)
Mit Neuzugang Stevo Radmilovic (kam von Westfalia Wickede) und dem kurzfristig für diese Partie reaktivierten "Keule" Burmann trat Hombruch gegen den Verbandsliga-Klub an. Nach Treffern von Christian Stolze und Savvas Savvidis sah es im ersten Durchgang sogra noch nach einer Überraschung aus. Doch der DSC hatte in der Schlussphase mehr Luft und drehte die Partie noch.

VfB Westhofen - TuS Eving-Lindenhorst 0:2 (0:1)
"Auf einem guten Weg", sieht Evings neuer Trainer Ingo Kleefledt sein Team nach dem ersten Test. Der Bezirksliga-Klub von Trainer Michael Kalwa war den Dortmundern dabei ein ebenbürtiger Gegner. Dimitrios Kalpakidis und die Waltroper Neuverpflichtung Ismael Omeirat trafen für den Landesligisten.

SV Schermbeck - Germania Gladbeck 2:2 (2:2)
Ein interessanter Test auf hohem Niveau entwickelte sich zwischen den beiden Verbandsliga-Spitzenteams. Vor rund 100 Zuschauern brachte Alex Kaul den SV Schermbeck mit einem sehenswerten Heber in Führung. Doch die in der Winterpause mit drei Akteuren verstärkte Germania hielt weiter dagegen. Ahmet Oezkaya zeichnete für das nächste Traumtor verantwortlich, als er einen perfekten Konter nach einer knappen halben Stunde zum 1:1 abschloss. Nur wenige Minuten später jubelte erneut der Anhang des SVS. Winter-Einkauf Pierre Bendig gelang die erneute Führung (35.). Doch damit nicht genug der Aufregung vor dem Seitenwechsel: Wiederum Oezkaya besorgte das 2:2 (42.). Nach der Pause wechselten beide Trainer durch, was den Spielfluss deutlich hemmte. "Wir sind auf Kurs", sagten Gladbecks Guido Naumann und Schermbeck-Coach Martin Stroetzel übereinstimmend.

SF Oestrich - Westfalia Wickede 3:0 (1:0)
Obwohl ein Test gegen die Reserve vereinbart war, traf Wickede auf die Oberliga-Vertretung der Sauerländer. Dabei hielten die Dortmunder aber über weite Strecken gut mit, der Zwei-Klassen-Unterschied wurde nur bei den drei Gegentreffern sichtbar. "Klar war der Gegner läuferisch stärker, doch wir haben gut dagegen gehalten", war Trainer Reiner Mattukat nicht unzufrieden.

Westfalia Herne - Vorwärts Kornharpen 1:1 (0:0)
Wieder gab es nur ein Remis gegen ein klassentieferes Team, aber dennoch war Westfalia-Coach Frank Schulz zufrieden. "In diesem Stadium fehlt noch die Spritzigkeit. Außerdem stand der Gegner sehr tief", meinte er. Nach einer Reihe vergebener Chancen im ersten Durchgang brachte Yakup Köse die Herner mit einem Foulelfmeter in der 52. Minute in Front. Der Kornharpener Ausgleichsschütze Dennis Gidaszewski erzielte eine Viertelstunde vor Schluss seinen defintiv letzten Treffer gegen die Westfalia: Der Abwehrspieler wechselt im Sommer zurück nach Herne.

SSV Buer - Erler SV 08 1:0 (1:0)
Nach nur zwei Trainingseinheiten war Buers Trainer Volker Siska trotz des knappen Erfolges seiner Verbandsliga-Truppe über den Landesligisten zufrieden. Tim Engler gelang der einzige Treffer per Foulelfmeter eine Minute vor der Halbzeit.

SpVgg. Erkenschwick - TuS Heven 4:1 (1:0)
Ein mäßiger Auftritt reichte der Wöllper-Elf zum Erfolg über den Landesligisten. "Wie das Kaninchen vor der Schlange" habe seine Mannschaft sich verhalten, schimpfte Hevens Coach Oliver Gottwald. Ein Fehler des neuen Trainers Mirco Sell brachte Erkenschwick die Führung (30.). Zwar glich Frank Roth zehn Minuten nach der Pause aus, doch in der letzten halben Stunde stellte der Oberligist den standesgemäßen Erfolg sicher.

VfL Bochum II - SSVg Velbert 1:2 (0:2)
Im Oberliga-Duell siegte Velbert gegen den Westfalen-Konkurrenten knapp. Winter-Zugang Tibor Heber und Ales Kohout schossen an der Castroper Straße zunächst die 2:0-Führung für das Team von Trainer Uli Mielke heraus. Der VfL-Reserve gelang nach der Pause nur noch der Anschlusstreffer.

DJK TuS Hordel - Borussia Dröschede 3:3 (1:1)
Zweimal Mirco Krüger sowie Kamil Kokoschka erzielten die Treffer für Hordel in diesem lebhaften Test gegen den Hagener Landesligisten.
[b]Weitere Testspiel-Ergebnisse:[/b]
SV Herbede - Türkischer SV 6:1
FC Gladbeck - DJK Katernberg 19 2:4
Wacker Gladbeck - VfB Hüls II 2:5
SV Höntrop - SG Eintracht Gelsenkirchen 1:4
SC Hassel - VfB Hüls 0:2
FC RW Dorsten - TSV Raesfeld 2:0
BG Schwerin - VfL Kemminghausen 6:2
ÖSG Viktoria - Westfalia Wickede II 0:0
ETuS Schwerte-Ost - SuS Derne 3:2
Westfalia Rhynern II - Phönix Eving 4:3
FC Watt.-Ost - Ras. Wanne 4:3
TuS Kaltehardt - Arminia Bochum 1:6

Autor: Felix Guth

Kommentieren