Wie beinahe in jedem Jahr hieß es auch diesmal in der Halle Renninghausen: Eines der zahlreichen hoch eingeschätzten Teams fliegt schon in der Vorrunde raus.

DO: Halle Renninghausen

Frühes Aus für den Hörder SC

30. Dezember 2009, 00:04 Uhr

Wie beinahe in jedem Jahr hieß es auch diesmal in der Halle Renninghausen: Eines der zahlreichen hoch eingeschätzten Teams fliegt schon in der Vorrunde raus.

Diesmal erwischte es den Hörder SC. Zwar ersatzgeschwächt angetreten, aber mit dem Bewusstsein im Gepäck, im vergangenen Jahr den späteren Sieger ASC 09 am Rande einer Niederlage gehabt zu haben, mussten die Hörder im Entscheidungsspiel mit 2:7 gegen den Kirchhörder SC - nach einer schwachen Vorstellung - schon früh die Segel streichen.

Trainer Oliver Blinne nahm den frühen Knock-out aber relativ gelassen: „Sicher wollten wir gerne in die Zwischenrunde, aber unser Fokus liegt ganz klar auf der Meisterschaft.“ Da haben es die Hörder nämlich noch selbst in der Hand, den Aufstieg in die Bezirksliga zu schaffen.

Blinnes Gegenüber, Adrian Alipour, wollte dieses Entscheidungsspiel eigentlich unbedingt verhindern, war nach dem deutlichen Sieg dafür umso zufriedener: „Wir hatten schon im Gruppenspiel gegen Berghofen (2:4, Anm. d. Red.) einen Matchball vergeben. Beim Nachsitzen konnten wir das dann Gott sei Dank korrigieren.“

Wenig Probleme bei der unbequemen Konstellation, eine Runde weiter zu kommen, hatte in der Gruppe 1 der SV Berghofen. Ebenso mit zwei Siegen erfolgreich wie in der anderen Gruppe ein weiterer Vertreter der Bezirksliga Gruppe 8 - der BSV Schüren. Die Walter-Schützlinge ließen beim 9:0 gegen ein überfordertes Gencler Birgili Hörde ebenso wenig Zweifel an ihrer Favoritenrolle aufkommen wie beim 2:0 gegen den Hörder SC.

Die Ergebnisse in der Übersicht:
http://www.reviersport.de/69808---hallenstadtmeisterschaft-dortmund.html

Autor:

Kommentieren