OL Niederrhein

1. FC Bocholt: Zweifach-Torschütze Karagülmez verrät Erfolgsgeheimnis

Charmaine Fischer
23. Oktober 2020, 20:54 Uhr
Timur Karagülmez und der 1. FC Bocholt belegen in der Oberliga Niederrhein den ersten Platz. Foto: Foto: Thorsten Tillmann

Timur Karagülmez und der 1. FC Bocholt belegen in der Oberliga Niederrhein den ersten Platz. Foto: Foto: Thorsten Tillmann

Beim 2:0-Sieg des 1. FC Bocholt über den FC Kray erzielte Timur Karagülmez beide Tore für den Oberliga-Spitzenreiter. 

Für Liga-Primus 1. FC Bocholt könnte es aktuell kaum besser laufen: Die Mannschaft belegt mit 28 Punkten den ersten Tabellenplatz in der Oberliga Niederrhein und hat damit sechs Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten SpVgg Velbert. Dabei sind die Bocholter in der Saison noch ungeschlagen.


Zuletzt gab es einen 2:0-Sieg gegen den FC Kray. Ausgerechnet Timur Karagülmez, der selbst vor einigen Jahren unter anderem in der Regionalliga für die Essener auflief, erzielte beide Treffer für die Bocholter. 

Bocholt: Für Karagülmez zählt der Erfolg der Mannschaft

„Ich denke, wir haben das von der ersten Minute an ganz klar runtergespielt. Das 2:0 war hochverdient. Wir hatten jetzt nicht fünf oder sechs hundertprozentige Chancen, aber im Großen und Ganzen können wir zufrieden sein“, analysierte Karagülmez nach der Partie. 


Dass ausgerechnet er selbst beide Tore gegen seinen Ex-Klub schoss, sah der Angreifer sowohl positiv als auch negativ, wie er verrät: „Als Stürmer ist man dafür da, dass man die Tore erzielt. Klar ist es schön, dass man in der alten Heimat trifft. Andererseits aber auch traurig, weil man auch viele Freunde hier hat.“

Von zehn möglichen Meisterschaftsspielen des 1. FC Bocholt absolvierte Karagülmez neun Partien. Mit insgesamt vier Treffern und sechs Assists hat der 31-Jährige maßgeblichen Anteil an dem Erfolg seines Klubs. Wie viele Treffer er noch erzielen will? Da hat sich der Torjäger kein Ziel gesetzt, wie er betont: „Es wäre jetzt gelogen, wenn ich sagen würde, ich brauche 20 Tore. Ich bin auch froh, wenn ich zehn Tore mache. Der Erfolg der Mannschaft zählt am Ende.“

Aufstieg ist noch kein Thema in Bocholt

Und der könnte aktuell kaum größer sein: Lediglich Ratingen schaffte es mit einem 2:2 bislang den Bocholtern Punkte zu entlocken. Die anderen neun Partien verlies die Mannschaft von Trainer Jan Winking allesamt als Sieger. Doch trotz der Top-Form, in der sich der 1. FC Bocholt aktuell befindet, beim Thema Aufstieg gibt sich Karagülmez bescheiden. „Das Wort wollen wir noch nicht in den Mund nehmen. Wir wollen den maximalen Erfolg. Im Moment sieht es gut aus. Schauen wir mal, wie es am Ende aussieht.“


Bis auf wenige Ausnahmen ist die Mannschaft des 1. FC Bocholt weitestgehend zusammengeblieben. Dass das Team aufeinander eingespielt ist, war auch in der Partie gegen Kray zu erkennen. Und genau das ist das Erfolgsgeheimnis. „Wir haben einen guten Zusammenhalt und wir haben eine Idee, an die wir alle glauben. Das ist unser Erfolgsrezept. Der Zusammenhalt und der Glaube an den Sieg“, erklärt Karagülmez. 

Weitere Meldungen rund um die Oberliga Niederrhein

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren