Fußball-Regionalligist hat seine Planungen für die kommende Saison 2020/2021 intensiviert. Am Donnerstag präsentierte RWE mit Simon Engelmann den ersten Neuzugang - ein echter Knaller-Transfer. Zeitnah sollen Vertragsverlängerungen und Abgänge folgen.

RL West

RWE: 11 Verträge laufen aus, Trio soll bleiben, ein Wackelkandidat

31. Mai 2020, 18:00 Uhr
Ob Marcel Platzek in seine achte RWE-Saison gehen wird, ist - Stand Sonntag 31. Mai 2020 - noch offen. Foto: Thorsten Tillmann

Ob Marcel Platzek in seine achte RWE-Saison gehen wird, ist - Stand Sonntag 31. Mai 2020 - noch offen. Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist hat seine Planungen für die kommende Saison 2020/2021 intensiviert. Am Donnerstag präsentierte RWE mit Simon Engelmann den ersten Neuzugang - ein echter Knaller-Transfer. Zeitnah sollen Vertragsverlängerungen und Abgänge folgen.

Rot-Weiss Essen hat am Donnerstag seinen absoluten Wunschspieler für den Angriff unter Dach und Fach bringen können. Simon Engelmann (31) wechselt vom Regionalliga-West-Tabellenführer SV Rödinghausen mit einer phänomenalen Torquote von 26 Treffern in 26 Spielen an die Essener Hafenstraße. Hier unterzeichnete "Engel", wie er gerufen wird, nach RevierSport-Informationen einen Zweijahresvertrag plus Option. Wie sehr er sich schon auf die Auftritte im Stadion Essen freut, erzählt er im exklusiven RevierSport-Interview.

Pronichev, Harenbrock und Grund sollen bleiben - Platzek vielleicht

Gut möglich, dass Engelmann in der neuen Saison Maximilan Pronichev (22) im RWE-Sturm an seiner Seite haben wird. Denn der Vertrag des im Winter von Hertha BSC gekommenen russischen Angreifers soll verlängert werden. Pronichev erzielte in vier Einsätzen zwei Treffer für RWE. "Maxim hat sich in den ersten Wochen bei uns sehr gut eingebracht. Er hatte natürlich persönlich weitaus größere Erwartungen an sich selbst. Leider wurde er, wie wir alle, durch die Corona-Krise ausgebremst. Wir sind in Gesprächen bezüglich einer weiteren Zusammenarbeit", verrät Jörn Nowak gegenüber dieser Redaktion.

Neben Pronichev laufen zehn weitere Verträge aus. Nach RevierSport-Informationen soll nicht nur das Arbeitspapier von Pronichev, sondern auch die auslaufenden Kontrakte von Cedric Harenbrock und RWE-Urgestein - seit 2011 im Verein - Kevin Grund verlängert werden.Hier sind die Essener mit den Spielern bezüglich einer Vertragsverlängerung auf einem positiven Weg. Im Fall Grund hatte RS bereits Anfang Mai von positiven Gesprächen berichtet.

Was wird aus Marcel Platzek?

Etwas anders gestaltet sich die Situation eines anderen RWE-Urgesteins: Marcel Platzek. "Platzo", der seit dem 1. Juli 2013 bei den Rot-Weissen unter Vertrag steht, hat eine unbefriedigende Saison hinter sich. Er wanderte zwischen der Startformation, dem Bank- und gar Tribünenplatz. Trotzdem: In 20 Einsätzen konnte der 30-Jährige immerhin fünf Buden markieren. Aber auch er weiß, dass es für ihn nach der Engelmann-Verpflichtung, möglichen Pronichev-Verlängerung, dem Verbleib des hoch talentierten Noel Futkeu sowie den bis Sommer 2021 gebundenen Joshua Endres und Ayodele Adetula nicht einfacher wird, im rot-weissen Angriff auf Einsatzminuten zu kommen. Ob Platzek in Essen in seine achte Saison gehen wird, oder den Verein verlässt, dürfte sich erst in den kommenden Wochen entscheiden.

Mehrere Abgänge stehen bevor

Im Februar 2020 hatte RevierSport bei zwölf auslaufenden Verträgen neun Abgänge prognostiziert. Joshua Endres hatte in der Zwischenzeit seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert. Aktuell sieht es nach sieben Spielern aus, die Rot-Weiss verlassen werden. Die Platzek-Personalie ist, wie oben geschrieben, noch nicht final entschieden.

Derweil werden wohl nach RevierSport-Infos Marcel Lenz, Robin Heller, Philipp Zeiger, Jonas Erwig-Drüppel und Hedon Selishta Rot-Weiss Essen verlassen. Dazu gesellen sich noch Enzo Wirtz, der bereits beim SV Rödinghausen unterschrieben hat, und Jose Matuwila, der noch bis zum Sommer 2022 einen Vertrag beim 1. FC Kaiserslautern besitzt.

Zudem steht auch fest, dass Felix Herzenbruch aus Oberhausen zurückkehren wird. Schließlich besitzt der Linksverteidiger noch einen bis zum 30. Juni 2021 gültigen Vertrag bei RWE.

So sieht der RWE-Kader für die Saison 2020/2021 aktuell aus:

Tor
Jakob Golz (Vertrag bis 2021)

Abwehr
Daniel Heber (2021)
Alexander Hahn (2021)
Jan Neuwirt (2021)
David Sauerland (2021)
Felix Herzenbruch (2021)

Mittelfeld

Marco Kehl-Gomez (2021)
Jonas Hildebrandt (2021)
Dennis Grote (2021)
Amara Condé (2021)
Jan-Lucas Dorow (2021)
Hamdi Dahmani (2021)
Erolind Krasniqi (2022)


Angriff

Oguzhan Kefkir (2021)
Ayodele Adetula (2021)
Noel Futkeu (2021)
Simon Engelmann (2022)
Joshua Endres (2021)

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren

02.06.2020 - 13:05 - wb.

jau, und wenn grund bleiben soll müsste auch noch mal ein nachdenken über herzenbruch einsetzen..

02.06.2020 - 12:20 - Malocher74

Auch wenn Dahmani noch Vertrag hat - über diese Personalie wurde/wird sicherlich auch gesprochen nach den gezeigten Leistungen. Das er es "kann" ist wohl unbestritten, aber leider bei uns nicht oder fast nicht auf`s Feld gebracht.

02.06.2020 - 09:22 - ata1907

Krayerbengel,
die Info hat er aus dem Kreis des Kuriositäten Kabinett, mit dem Ziel hier Unruhe und Zwietracht 'reinzubringen.

01.06.2020 - 18:55 - krayerbengel

Tomas24
Woher hast Du die Info????
Du hast doch wohl nicht Ronaldos Quelle angezapft?

Und sollte es so sein, wäre halt eine 6stellige Ablöse fâllig.

01.06.2020 - 18:38 - Tomas24

Conde ist so gut wie weg.

01.06.2020 - 18:24 - RWE-Serm

Conde wäre schon ein herber Verlust,
hoffentlich bleibt er.
Anton und Ata; ich glaube ja

01.06.2020 - 17:11 - ata1907

Lokutus, ich hoffe den Jungen dürfen wir nächste Saison weiter an der Hafenstraße sehen.
Daumen drücken!

01.06.2020 - 16:58 - Lokutus

ich vermute ja, das Condé auch nicht mehr aufläuft, ausser, wegen Corona schrecken Vereine jetzt zurück. Dann wäre das mal was gutes gewesen

01.06.2020 - 16:38 - billyboy

Dieser Kommentar wurde entfernt.

01.06.2020 - 16:16 - Anton Leopold

Ata
Gehört er denn dazu? Ich meine nein.

01.06.2020 - 16:08 - ata1907

Hmmm.
Aus den Kuriositäten Kabinett ist doch eigentlich nur billyboy übriggeblieben.
Hmmm.

01.06.2020 - 14:59 - Anton Leopold

Außenverteidiger
Die Hoffnung stirbt zuletzt. Das Problem ist das Singen. Einmal Adiole und eine Virenwolke wabert durch die Hafenstraße 97a - sofern es stimmt, was die Experten uns sagen. Ich bin da leider nicht kompetent.
Adiole mit Mundschutz. Werde ich gleich mal ausprobieren.

01.06.2020 - 14:38 - billyboy

Dieser Kommentar wurde entfernt.

01.06.2020 - 14:05 - Außenverteidiger

Eigentlich sollten wir uns wirklich überraschen lassen, wie der neue Saisonstart ablaufen wird. Ich hoffe bald auf Spiele mit Zuschauern.

01.06.2020 - 13:58 - billyboy

Dieser Kommentar wurde entfernt.

01.06.2020 - 13:11 - who-knows

@Ronaldo20

ich will gar nicht mit dir diskutieren.
Wir schreiben weiter, wenn eine Tendenz zu erkennen ist.
Spätestens zur neuen Saison mit Titz.

Sehr interessant auch, dass du nur mich anredest.
Geschrieben von Ata... "Bei Neitzel hat man Dich vor einen Jahr aber doch veräppelt oder Deine Gesprächspartner wussten es damals nicht besser."
Das sagt eigentlich alles. Von den ganzen besten Trainern der letzten 10 Jahre, möchte ich gar nicht schreiben. ;-)

01.06.2020 - 12:57 - Ronaldo20

who-knows. Gut das Sie das nicht wissen und nicht wissen müssen

01.06.2020 - 12:29 - DerOekonom

Vor dem Hintergrund der Corona bedingten Verluste ist vieles anders zu bewerten. Grundsätzlich bin bei Ronaldo20, da man immer mal wieder Irritationen in Richtung Titz erahnen kann, wenn man genau hinhört. Ein selbstbewusster Trainer, der seine Vita kennt. Das kann, muss aber kein Vorteil im Leben sein.

Aber wie schon AntonL ausführte, ist es aktuell wohl eher unwahrscheinlich, diese teure Baustelle auf zu machen., Es sei denn, Titz bekommt ein lukratives Angebot, dass er nicht ablehnen will. Beim BVB ist ja auch gerade was frei und als Cheftrainer einer U23 wäre er genau richtig. Dort geht es um Entwicklung der Spieler und nicht primär um den Aufstieg.

Der Verein kann in dieser Saison neben dem wirtschaftlichen Überleben nur ein Ziel haben. Platz 1. Da geht es nicht um Schönheit, Barcelona-Fußball oder Ästhetik. Nur um knallharten Erfolg. Ich gehe mal davon aus, dass RWE in dieser Saison auf die Peljahn-Gelder wird zurück greifen müssen und niemand weiß, wann die Fans wieder mit 10 oder 15 TSD im Stadion stehen dürfen.

Also muss die Chefetage die Frage beantworten, ob sie es Titz zutrauen, Erfolgsfußball auf den Platz zu bringen. Er kann diese Saison sicher den Kader nach seinen Vorstellungen zusammen stellen, soweit das finanziell geht, was er sicher begrüßen wird. Traut man ihm das nicht zu, sollte auch hier ein Strich gezogen werden wie in Teilen des Altkaders. Keine leichte Entscheidung, aber am Ende der kommenden Saison werden sich Uhlig, Nowak,und Helf den Fans stellen müssen. Denn die haben nun wirklich ein Anrecht auf Liga drei. Oder auf Führungskräfte, die das hin bekommen.

01.06.2020 - 12:26 - rotweissliebe

Ich gehe auch fest davon aus das CT uns nächstes Jahr in Liga 3 führt. Sollte es doch zu einem Wechsel kommen, dann nur weil CT selbst darum bittet, seitens Vereinsführung kann ich es mir nicht vorstellen. Eine Ablösung würde das Ziel auch gefährden, warum sollte man sich selbst schwächen?

01.06.2020 - 11:54 - who-knows

Moin, moin.
Willi kann sich nicht anmelden, jetzt müsst ihr mit who-knows vorlieb nehmen. Willi wurde wohl gesperrt, weil er Beiträge gemeldet hat und einen Usernamen (T_i_W) „verunglimpft“ hat. Nachfragen weshalb, wurden vom RS bis heute nicht beantwortet.
Ich bin mir sicher, dass andere User die hier schreiben, schlimmeres geschrieben haben als Willi.

@Ronaldo20
ich habe dir schon einmal geschrieben, dass ich nicht glaube, dass du die Kontakte hast, die Insiderwissen haben. Siehe dazu auch Ata…

Zu Titz, er war doch an der Kaderplanung fast gar nicht mehr beteiligt, da er erst Anfang Juni verpflichtet wurde.
Zu dem Zeitpunkt sind die guten schon längst vergeben, denn Gespräche nimmt man viel früher auf.

P.Z. und M.P. können gehen. Sehe keinen Grund, weshalb man sie halten sollte. Das genügt nicht den Ansprüchen und als Backup haben wir andere.

01.06.2020 - 11:46 - Du schöner RWE

Das ist mir hier zuviel schwarz oder weiss. Natürlich hat sich vieles zum positiven verändert, aber es gibt auch einiges, was man sehr wohl kritisieren darf bei Titz. Natürlich ist das Konzept auf 2 Jahre ausgelegt, aber man hätte ohne weiteres auch dieses Jahr auf dem Sonnenplatz stehen können, wenn nicht völlig unnötige Niederlagen bezogen worden wären. Natürlich hat Titz ein klares Konzept, aber hält auch zum Teil sehr stoisch daran fest, ein bisschen mehr Variabilität würde ich mir da schon wünschen. Natürlich ist er ein ausgewiesener Experte, aber da sind auch noch Andere im Verein. Das wir überhaupt in der jetzigen Situation darüber nachdenken können, halte ich für ein enorm gutes Zeichen in Sachen Liquidität. Ich habe vollstes Vertrauen, dass die richtige Entscheidung getroffen wird.

01.06.2020 - 11:26 - Anton Leopold

Kurze Ergänzung zum Beitrag des Außenverteidigers von 10:51
Wer nichts erwartet, wird auch nichts bekommen.
Bin, wahrscheinlich aufgrund der Farben, Anhänger der Arizona Cardinals, die sehr erfolglos in den letzten drei Jahren waren. Ein Cards-Fan hat einen Aufsatz geschrieben, warum die Erfolglosigkeit chronisch ist. Er lebt in Boston, der Heimat der New England Patriots, in vielerlei Hinsicht dem FC Bayern der NFL. Wenn bei den Pats irgendein Mangel hervortrete, entstünde in den lokalen Medien und in den sozialen Medien sofort Perfektionsdruck, während in Arzizona die Wüstenbewohner schon froh seien, nicht zu verdursten. Come on, deal with it, Rock'n Roll.

Sind wir auch so? Ganz klar nein. Aber es besteht die Gefahr so zu werden. Man muss Ansprüche stellen, faire wohlgemerkt. Man muss fair bewerten und vernünftig handeln.
Dazu gehört, sich an Versprochenem zu orientieren und nicht auf halbem Weg stehen zu bleiben. Die Professionalisierung begann mit Uhlig, setzte sich mit Nowak fort und fand im Trainerteam um CT seine Fortsetzung. Jetzt einen guten Kader und wir schauen hin, ob die Ziele erreicht werden.

01.06.2020 - 11:23 - ata1907

Ronaldo,
kann ja gut sein, dass Du da an einer Quelle sitzt, wo man Interna erfahren kann und das dort auch so besprochen wurde. Weiß ich nicht ob man Dich veräppeln wollte oder ob da was Wahres dran ist. Bei Neitzel hat man Dich vor einen Jahr aber doch veräppelt oder Deine Gesprächspartner wussten es damals nicht besser.

Wir warten da einfach mal ab. Man sollte sich an solchen Gerüchten besser nicht beteiligen, da ist schon Revier Sport für zuständig. Und da regen wir uns ja auch, berechtigterweise, drüber auf.
Ich misch mich da jetzt bei uns ein, weil's für mich ein emotionales Thema ist. Es bleibt dabei. Wenn's so kommt, fühl ich mich persönlich verarscht. Erst recht nach dem letzten Hafenstraßen Podcast, in dem Uhlig auf das Thema Titz / Revier Sport nochmals einging und betonte, dass diese Art von Berichterstattung gar nicht geht.

Grundsätzlich kann mich bei Rot-Weiss wirklich nichts mehr überraschen, ich habe aber Vertrauen in die handelnden Personen und in die Aussagen, die letztes Jahr getroffen wurden. Und das, für genau 2 Jahre.

Fußnote: Ist schon erstaunlich, wie wir jetzt daraus ein Thema machen, ich auch, wo das doch bisher Revier Sport vorbehalten war.

01.06.2020 - 11:21 - Vitosax

Frohe Pfingsten zusammen,

Ich verstehe diese ständig wiederkehrendenden Spekulationen bzgl. Titz nicht mehr! Es gibt doch in dieser Causa ganz eindeutige Statements seitens unserer Vereinsführung!!!

Diese Mär, dass Titz nicht mehr tragbar sei und demnächst abgelöst werden solle, versucht ein gewisser Herr Wozniak nun schon seit Monaten unters rot-weisse Volk zu bringen.

Er sollte als "guter Journalist" eventuelle persönliche Animositäten mal ganz hinten anstellen und sich an evidente Fakten halten!

In diesem Sinne

Nur der RWE!

01.06.2020 - 10:51 - Außenverteidiger

Stimme vielen Punkten zu. Herausheben möchte ich die Punkte Verlässlichkeit und Zufriedenheit.
Verlässlich müssen wir für Sponsoren und Spielerberater wersen. Seriosität zieht die Guten an. Jeder top Sponsor oder Berater plant strategisch, denen kommt solch ein Verein entgegen. Kurzfristigkeit ist wie die Wallstreet. Da sieht hoffentlich jeder, was für Typen da herumlaufen. Kein Vergleich zu einem Mittelständler. Sowas spart Geld und erhöht die Einnahmen. Warum sollten wir den Weg verlassen. Wir haben bis Pronichev ohne Stürmer gespielt. Zieh ich die Spielszenen bei Sport Total heraus, wird mit bei Dorow oder Endres schlecht... Bei Hedon will ich eine Szene, beim Stand von 0:1 hervorheben. Nimmt er den Ball sauber, geradeaus mit, läuft er frei auf den Torhüter zu. Konnte er aber nicht. Was willst du als Trainer oder Fan machen? Dieses Spiel kommt nicht mehr zurück, um den Fehler wieder gut zu machen.

Zur Zufriedenheit: Der Leistungssport lebt, ähnlich wie börsennotierten Firmen, von einer Unzufriedenheit, wenn die Ziele nicht erreicht werden. Gilt als Mannschaft und für jeden einzelnen Spieler. Die sogenannte Professionalität. Hiermit wird ein Wettbewerb untereinander erzeugt, der leistungssteigernd ist. Da Kloppo angesprochen wurde, ist er Meister darin den Wettbewerb herzustellen. Seine Vokabel Gier, ist die versteckte Übersetzung für Wut und.... ;)
Wer sich in diesem Klima entwickelt, wechselt zu den größeren Haien und wer versagt, geht. So wird ein Leistungssog nach oben entwickelt.
Für viele Fans, ist das erste echte Profijahr eine Umstellung. Sowas kannten wir nicht. Gilt auch für die Reporter. Viele Dinge bei uns waren amateurhaft bzw auf den Kreisligafußball ausgelegt. Die Vorstellung eines Teams usw... Da muss man ganz klar zwischen Profitum, Nebenjob und Hobby vergleichen.
Wenn ich privat joggen gehe, darf ich mich nicht mit den Marathonchampions vergleichen.

01.06.2020 - 10:24 - ata1907

Moin.

Man kann zu Titz stehen und von ihn halten was man will. Ich finde ihn gut, auch wenn ich das ein oder andere Gegenargument nachvollziehen kann. Ein ständiges Wechseln und Rotieren, sowie mit zu hoch stehenden Torwart zu spielen, zählt für mich nicht mit dazu. Das war, von mir aus, im ersten Saisondrittel. Danach lief es schon anders. Enttäuschende Spiele, unnötige Heimniederlagen, das (subjektive?) Gefühl nicht mehr aus diesem Kader 'rausgeholt zu haben, kann man gelten lassen. Natürlich gibt es für alles meist eine Erklärung, diese Sachen würde den Trainerwechselbefürwortern aber, ebenso natürlich, in die Karten spielen.
Ein Trainerwechsel wäre finanziell wohl wirklich eher nicht zu stemmen, bin da bei Anton.

Was ich bei einem Wechsel weitaus enttäuschender fände, wären die leeren Worthülsen, die dann vor der Saison rausgefeuert wurden. Ich, als Fam, würde mir verarscht vorkommen und von beginnender Seriosität und Verlässlichkeit bei Rot-Weiss Essen wäre keine Rede mehr.
Eine fatale Außenwirkung.

01.06.2020 - 09:40 - Ronaldo20

Doc RWE ich bin der gleichen Meinung wie Sie
Aber die Bilanz haben sie sich anders vorgestellt was mit dem Kader auch sein sollte
Vieles hat mit dem Spielsystem und jetzt mit den Neuverpflichtungen zu tun
Ich klaube nicht das ich veräppelt wurde mehr darf ich nicht sagen

01.06.2020 - 09:15 - Doc RWE

Guten Morgen.
Ich würde devenitiv mit Titz weitermachen. Alles andere macht für mich keinen Sinn und würde gegen ein kontinuierliches arbeiten sprechen und auch gegen die Aussagen sprechen die man vor der letzten Saison kommuniziert hat. Da wurde ganz klar gesagt das es auf zwei Jahre angesetzt ist um die Liga nach oben hin zu verlassen.
Unzufriedene Spieler sind für mich nicht unbedingt der Maßstab um einen neuen Trainer zu holen. Selbst ohne Rotation hätten gestandene Spieler auf der Bank oder der Tribüne gesessen. Bei den wenigen Verletzten die wir hatten auch Rechnerisch garnicht anders möglich. Soweit ich weiß fängt jedes Spiel mit Elf Mann pro Mannschaft an . Einen Plan B mag es vielleicht geben. Doch solange man einen aktuellen Trainer hat, sollte man auch die Spieler verpflichten die zum aktuellen Trainers Konzept passen. Alles andere wäre doch halbherzig und würde nicht für ein Vertrauensverhältnis sprechen . Falls aus welchen Gründen auch immer ein neuer Trainer irgendwann verpflichtet wird, der kann doch nicht erwarten das er einen Kader vorfindet die eins zu eins seiner Philosophie entsprechen. Gibt es nirgendwo. Zeiger und Platzeck würde ich auch abgeben. Ich mag die beiden, aber da hin ich bei Aussenverteidiger. Für den Erfolg muss man nach aktuellen Leistungsbezogenen Maßstäben entscheiden und nicht nach Sympathie . Zweifelsfrei sind beides verdiente Spieler. Aber auf den Weg nach oben helfen sie nicht wirklich weiter. Platzeck ist ja nur noch ein Schatten seiner Selbst seit seiner Verletzung.
Wünsche einen schönen Feiertag.
NUR DER RWE!!!

01.06.2020 - 09:14 - Tradition07

Und natürlich Grund halten, überragende Saison!

01.06.2020 - 09:04 - Tradition07

Vorab: Titz ist der Beste Trainer seit Roeber!
Klopp ist beim bvb im ersten Jahr 11. Geworden! Im naechsten Meister, noch Fragen?
Das Spieler bei einem 25 Mann-Kader unzufrieden sind ist so als wenn man sagt dass der Himmel blau ist. Total normal.
Und die Kritik an den vielen Wechseln kann ich auch nicht nachvollziehen. Wer mal genauer hinguckt sieht das Titz sehr wohl stammspieler hat. Golz, Heber, Hahn, kehl-gomes, Sauerland, Conde spielen immer, das sind immerhin schon 6. hildebrandt und kefkir spielen meistens und auch endres und dorow haben viele Spiele gemacht. Ausser bei den 6 genannten sind die Leistungen aber auch sehr schwankend, warum soll er dann nicht rotieren?
Und seine offensive spielweise ist doch ein Traum! Wollt ihr wirklich z. B. Den massen von roedingshausen, der von maenner fussball labert und seine Mannschaft bei jedem Luftzug uebern Boden Rollen laesst?Da hab ich keinen Bock drauf!
Platz 1 garantiert dir niemand, egal welchen Kader du hast. Wenn andere Mannschaften so einen Lauf haben wie roedinghausen und Verl dieses Jahr ohne einen verletzten stammspieler dann ist es halt brutal schwer. Aber dann will ich wenigstens schoene Spiele sehen!

Zum kader: platzek und Zeiger wuerde ich halten, aber nur wenn sie (was zu vermuten ist, dass sie es haben) von ihrem hohen Gehalt runter gehen.
Pronichev koennte auf der 10 dorow ersetzen, weil er torgefaherlicher ist, dann haetten wir platzek als Backup fuer engelmann. Bei uns verletzen sich wichtige Spieler ja öfter...
Und Zeiger ist mindestens in den letzten 10 minuten allein wegen der hohen Bälle eine Option...
Dann noch den loehden von RWO holen und mehr brauchen wir nicht. Ich wuerde auch den Kader verkleinern, spart Geld und bringt weniger unzufriedene... Fuers auffüllen haetten wir noch die u 19, so z. B. Beim 3. Torwart...

01.06.2020 - 09:01 - überholspur

Guten Morgen, RWE-Fans !
Natürlich gehen die Meinungen bei dem neuen Kader auseinander und ich möchte mal folgendes dazu schreiben : Ph.Zeiger und auch MP waren lange Zeit sympathische Gesichter unseres Vereins und auch Leistungsträger, aber wer PZ in Wattenscheid gesehen hat - also danach bekommt er nur noch einen Vertrag auf der Geschäftsstelle, leider, denn ein netter Kerl, aber perspektivisch gesehen nicht mehr tragbar. Das gleiche gilt, so schwer mir das auch fällt, für MP, vor allen Dingen bei der neuen Konkurrent, wobei Futkeu sich noch gar nicht richtig präsentieren konnte. Da muss ich unserem Kommentator AV Recht gebe, nur stelle ich das hier mal etwas diplomatischer dar.
Was unseren Trainer betrifft : inzwischen denke ich mal, dass er die Starallüren ablegen sollte, denn das Wasser im Kessel ist heiß genug, auch für ihn. Wobei ich es erst einmal favorisieren würde, wenn er die 2. Chance, d.h., beim zweiten Anlauf die Hürde souverän (!) nimmt. Andernfalls sofort weg, der sogenannte Plan B, bevor es zu spät ist.
Anton Leopold spricht mir mit einem unantastbaren Torwart aus der Seele, denn Spiele gewinnt man vorne, Meisterschaften nur hinten !! Seit Frank Kurth haben wir keinen TW mehr gehabt, der auch mal allein ein Spiel gewonnen hat. Es gibt genug gute Schnapper, die hier angesagt wären.
Für alle (!!) Verantwortlichen ist das Schnupperjahr nach den katastrophalen Jahren unter Prof.Dr. Welling vorbei, jetzt wird es ernst !!
Euch allen noch einen schönen freien Tag...............

01.06.2020 - 08:50 - Anton Leopold

Neuer Trainer
In Corona-Zeiten mit drohender Depression am Horizont ist ein Trainerwechsel schon aus finanziellen Gründen nicht realistisch. Der Verein hat bei wegbrechenden Zuschauereinnahmen, wackeligen Sponsoren, schleppendem Merchandising gar nicht das Geld, den alten Trainer bis Vertragsende zu bezahlen und einen neuen dazuzunehmen.

Ein Trainerwechsel ist auch aus einem anderen Grunde schädlich - es gilt den Ruf von Seriösität zurückzugewinnen. Es gilt den Ruf von Verlässlichkeit zu stärken.

01.06.2020 - 08:31 - Ronaldo20

Es wird ein neuer Trainer kommen
Sie sind mit CT nicht zufrieden bei 24 spielen 5 Niederlagen davon 4 Zuschaue gegen Schalke und Halten glücklichen Punktgewinn ist zu wenig um oben mitzuspielen
Viele Spieler sind unzufrieden mit CT wegen dem ständigen Wechsel
Es wird bald bekannt gegeben we es ist

01.06.2020 - 00:14 - Außenverteidiger

Ja, der Druck wirs wunderschön maximiert. Darauf dürfen wir uns freuen. Druck ist ein wunderschöner Nährboden für Professionalität. Ein Klima, wo nur die Haie überleben. Wie jeder weiß, wo Haie sind, ist die Spitze der Nahrungskette. Sprich Platz Eins. Da wollen wir hin.

31.05.2020 - 23:26 - rotweissliebe

Also ich bin auch ein ganz klarer Befürworter für CT, aber ab der neuen Saison muss er liefern. CT macht den Job bei uns nicht für Butterblumen, so das er jetzt im zweiten Jahr, mit voraussichtlich dem teuersten Kader der Liga, liefern muss. Ich würde allerdings momentan auch kein großes Vermögen auch seinen Vefbleib setzen, da zwar das Ziel Aufstieg 2021 erreichbar ist, aber insgeheim sicherlich schon gehofft wurde das Ganze um eine Saison zu verkürzen. Der Job bei RWE ist sicherlich nicht der Schlechteste und die Entlohnung sicherlich auch angemessen, aber CT hat bestimmt auch einen Durchmarsch erhofft, um so seinen Stellenwert bei RWE zu manifestieren, oder uns als Sprungbrett zumindest für Liga 2 zu nutzen. Egal wie und warum, dafür müssen Erfolge her, sonst ist man in diesem Geschäft schnell vergessen.

Ich gehe auch davon aus, das uns noch mindesten 7 - 9 Spieler verlassen, auf der Habenseite kommt sicherlich noch ein erfahrener Keeper (33 - 36 Jahre) und vermutlich auch für die Innenverteidigung. Im Bereich Attacke gehe ich fest vom Abgang bei MP aus, das Geld was er verdient hat, wird man ihm nicht mehr bieten und für deutlich weniger, hat er woanders mehr Chancen auf einen Startplatz. Ich glaube das uns Conde auch verlassen wird, er hat seine Chance genutzt und auf sich aufmerksam gemacht, ein Neuzweitligist, oder ein etablierter Drittligist, wird sich die Chance einen noch so jungen und entwicklungsfähigen Mann für Verhältnismäßig kleines Geld zu bekommen, nicht entgehen lassen.

31.05.2020 - 23:09 - Außenverteidiger

Was ist an fremden Spielern im Profisport schlimm? Kai Pröger fand ich vom ersten Tag an Top.
Als Fan brauche ich gute Spieler/Angestellte. Ich habe lieber einen mir unbeliebten Leistungsträger, als einen total sympathischen Mitbürger auf dem Platz. Ich zahle mein Geld für den Verein und will Siege sehen. Keine tollen Mitbürger. Dafür habe ich Familie und Freunde. Sympathische Bürger stehen auf der Tribüne und sind RWE Fans.
Ich würde meinen Kindern niemals einen Spieler auf das Trikot hauen. An dem Beispiel lernen sie schön unsere Arbeitswelt kennen und Götzenverehrungen/Vorbilder werden demokratisch verhindert.

Zum Plan B:Hat er, wie jeder Profisportdirektor. Wird nur nicht kommuniziert. Mit den Winterneuzugängen sah bei voller Mannschaftsstärke unser Spiel ganz anders aus. Aber Pronichev war noch nicht fit genug. Er war und ist der Schlüsselspieler in der Offensive für unser System. Oder habt ihr mal Futkeau gesehen? Mega gut! Der war und ist aber noch nicht bereit für eine englische Woche.

31.05.2020 - 22:54 - IchDankeSie1907

Naja, es waren/sind zwei die länger bei RWE spielten und „Gesichter“ waren. Ich kann mich leider noch an Spielzeiten erinnern, wo völlig Fremde am Anfang der Saison auf dem Platz standen.
Übrigens für Nowak gilt das gleiche wie für Titz. Der Erfolg der Mannschaft ist nicht der Brüller, abgesehen von den ersten Spielen.
Und gerade ein Sportdirektor braucht den Plan B.
Titz wird keine zweite „Übungssaison“ bekommen, so wie ich unser Publikum kenne, und ich mich auch.
Unsere Geduld ist nach 9 Jahren Regionalliga weitestgehend aufgebraucht. Auch wenn keiner etwas an Corona und den Folgen ändern kann, wären wir jetzt zweiter, sähe alles ein besser aus.

Und das Platzek und Zeiger mit weniger zufrieden sein müssen, das ist nicht nur mir klar, hoffe ich zumindest.

31.05.2020 - 22:49 - Überdingen

Trainer muß bleiben...dann bleibt es spannend was den Aufstieg betrifft;)))

31.05.2020 - 21:18 - Außenverteidiger

@IchDankeSie: Dafür haben wir den Nowak. Er ist ein super Sportdirektor.
Bei Zeiger und Platzo haben sich die Zeichen der Zeit verändert. Durch Corona werden bessere Spieler auf dem Markt sein. Grundsätzlich würde ich auf dem Niveau die ersten wirtschaftlichen Auswirkungen abwarten. Hätten wir Zahlen zur Verfügung, wäre die Diskussion einfacher. Denke beide gehören zu den besseren Verdienern im Team. Für Platzeck kann man den Schrank aus der Jugend hochziehen. (Williams)

31.05.2020 - 20:48 - Sch'tis

@ Ronaldo

Wie der neue Trainer ???

Link bitte, damit wir auch wissen wer der neue Trainer wird !!!

31.05.2020 - 20:34 - IchDankeSie1907

Spieler wie Platzek und Zeiger müssen auch nicht erste Wahl sein, sondern mehr als Alternative.
Und zudem ist man auch breiter aufgestellt bei Ausfällen.

31.05.2020 - 20:18 - Ronaldo20

Zeiger passt überhaupt nicht mehr in der Abwehr viel zu langsam und zu unsicher auch Platzek hat keine Chance bei Engelmann und Prochinev
Aber ich glaube der neue Trainer wird das letzte haben

31.05.2020 - 20:00 - IchDankeSie1907

Warum hält man den Phillip Zeiger nicht? Der hat doch ein besseres Auge für den Ball als die meisten, die in den letzten 10 Jahren bei uns aufliefen.
Der Trainer scheint mit einigen Spielern Probleme zu haben. Sie passen nicht in sein System. Andererseits sollte man bedenken, dass sein „System“ nur die ersten Spieltage funktionierte. Wir stehen zwar besser da, als die letzten Jahre, aber streicht man die besagten ersten Spiele, sind wir keinen Schritt nach vorne gekommen.
Eigentlich finde ich Titz gut. Aber einem Trainer völlige Freiheit bei der Zusammenstellung des Kaders zu geben ist falsch. Plan B muss grundsätzlich sein zu überlegen, wie es ohne den aktuellen Trainer weiter gehen wird.

31.05.2020 - 19:28 - mistfink

Selbstbeweihräucherung ala Reviersport....was die so alles schon wussten/wissen. Man könnte meinen, dass Vertragsgespräche in den Redaktionsräumen stattfinden.

31.05.2020 - 18:17 - Außenverteidiger

Richtig Anton. Klare Sache: Pronichev und Hare Daumen hoch. Platzo weg und Grund einen stark Leistungsbezogen Einjahresvertrag. Prämien nur auf Platz 1.
Grundsätzlich gilt, wir bedanken uns nicht bei Spielern, sondern jeder Spieler darf sich bedanken, unser Trikot getragen zu haben.

31.05.2020 - 18:12 - Anton Leopold

Dringend benötigt werden
- ein vernünftiger Torwart
- ein rechter Verteidiger, denn wenn Sauerland fehlt, sieht es nicht gut aus
- jemand, der sowohl im 4-1-4-1 oder im 4-2-3-1 oder im 4-4-2 auf der rechten Außenbahn spielen kann
- ein weiterer Innenverteidiger, denn die Dreierkette mit Kehl-Gomez war nicht so gut.