Uerdingen

KFC-Königstransfer erweist sich in Essen als Flop

08. September 2019, 15:45 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Die Stimmung beim KFC Uerdingen ist nach der Niederlage in der zweiten Runde des RevierSport-Niederrheinpokals bei Rot-Weiss Essen (1:2) gänzlich gekippt.

"Wir steigen auf und Ihr steigt ab", oder "Dritte Liga, keiner weiß warum", skandierten die Essener Fans hämisch in Richtung der KFC-Mannschaft und ihrer rund 700 mitgereisten Anhänger. Diese waren nach Spielschluss geladen und sauer. Sie stellten die Mannschaft zur Rede und wüteten in Richtung dieser: "Wir haben die Schnauze voll."

Doch nicht alle Spieler fanden nach dem Pokal-Aus in Essen den Weg zu den mitgereisten Fans. Einige Spieler suchten nach Schlusspfiff sofort die Kabine auf. Wie auch Weltmeister Kevin Großkreutz. Das missfiel auch KFC-Trainer Heiko Vogel: "Ich verlange so viel Professionalität, dass das ganze Team zu den mitgereisten Fans geht."

Einer, der sich den angesäuerten Fans stellte, war Jan Kirchhoff. Der Kapitän des KFC erwischte in Essen einen rabenschwarzen Tag und war gleich bei beiden Gegentoren durch die Ex-Uerdinger Oguzhan Kefkir (36.) und Joshua Endres (62.) beteiligt. 


Insgesamt wirkte der 80-malige Bundesligaspieler physisch schwach. Beim zweiten Gegentor verlor er den Ball im Mittelfeld und kam Endres einfach nicht mehr hinterher. Dieser traf zum vorentscheidenden 2:0. Nach dem Gegentor war auffällig, dass die Uerdinger auch in Person ihres Kapitäns Kirchhoff, der eigentlich dafür zuständig gewesen wäre, sich nicht anfeuerten oder Mut machten für eine eventuelle Aufholjagd. Nein! Die Mannschaft senkte die Köpfe und reagierte im wahrsten Sinne des Wortes sprachlos auf das 0:2, ließ die Jubelarien der Essener über sich ergehen und wartete den Wiederanpfiff regungslos ab. 

Vogel (43) zeigte auf RevierSport-Nachfrage in der Pressekonferenz Verständnis für seine Spieler: "Es ist doch klar, dass die Köpfe im ersten Moment runter gehen. Das ist doch nur menschlich. Aber dann hat die Mannschaft doch eine Reaktion gezeigt und ist gekommen." 

Dass Kirchhoff, den Vogel unbedingt in seiner Mannschaft haben wollte und als eine Art Königstransfer des Trainers gilt, ein Schwachpunkt im Uerdinger Team war, sah Vogel etwas anders und nahm seinen Spielführer in Schutz. "Lassen sie Jan Kirchhoff in Ruhe", reagierte der ehemalige Basel-Trainer emotional nach dem siebten sieglosen Pflichtspiel in Folge.

Bleibt abzuwarten, wie lange die Uerdinger Verantwortlichen und Fans den Trainer noch in Ruhe lassen...

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Personen

Rubriken

Kommentieren

11.09.2019 - 10:11 - Ömmes V.

In Krefeld verlangen sie jetzt Professionalität von Kevin Großkreutz. Das zeigt doch sehr gut wie realitätsfern da gedacht wird.

10.09.2019 - 23:51 - Frankiboy51

Dieser Kommentar wurde entfernt.

10.09.2019 - 11:14 - D-Info

Oh, da hat F51 sich ja scheinbar von der fürchterlichen Blamage im Derby erholt und pöbelt wieder fleißig die RWE Themen voll.
Im Übrigen kann man im Video des Derbys ja gut sehen, welche Fans sich nicht benehmen können.
Ganz nebenbei ist Dein Beitrag mal wieder komplett am Thema des Artikels und dessen Kommentaren vorbei. Armer Wicht.

Nur der RWE

09.09.2019 - 23:15 - Pearks

08.09.2019 - 19:11 - derdereuchversteht07

ist bei dem Autor aber auch kein Wunder!

09.09.2019 - 09:14 - Bryan. 1907

Das ging in etwa so: Wir flicken und vergessen den KFC;).

09.09.2019 - 09:10 - firlefanz1905

Wie war das noch einmal? Rot Weiss Essen ... und vergessen

09.09.2019 - 08:18 - Jünther, Jötz und Jürgen

Hier auf einen Spieler zu schießen finden wir echt nicht in Ordnung. Die Mannschaft hat verkackt und dort scheint es vorne und hinten nicht zu stimmen.
Spieler wollen weg. Die Körpersprache auf dem Spielfeld ist katastrophal. Und wenn die Fans ,, die Schnauze voll haben´´ ACHTUNG - könnte bei allen anderen Vereinen eine
postive Wirkung auslösen, in Krefeld könnte es kontrproduktiv sein. Das Konstrukt lässt eben recht wenig Spielraum für Kritik.
Was die Spieler von den Fans halte, haben, allem voran Kevin Großkreutz, ja am Freitag gezeigt und sind unverzüglich verschwunden. Leider.

09.09.2019 - 06:51 - Labernich

"51" geh auf deine rwo Seite und sülz hier nichts von Benehmen rum, wenn du es selber nicht hast.

08.09.2019 - 23:35 - nämlich

Bor, kommt da von einzelnen Flachpfeifen mal wieder ne peinliche Scheisse.
Könnt Ihr nicht wenigstens versuchen, nach Niederlagen Würde zu bewahren!
Sportliche Grüße an all jene, die gute Verlierer, nicht zu vergessen, aber auch gute Gewinner sein können.

08.09.2019 - 21:27 - Frankiboy51

Dieser Kommentar wurde entfernt.

08.09.2019 - 20:46 - igor2000

@arnoknoblauch - das haben wir doch bereits hinter uns. was soll die Häme? Jahrelang in fucking Hönnepel-Niedermörmter, Ratingen und Velbert rumgegurkt. So what. Et kütt wie et kütt.

08.09.2019 - 19:40 - Berlin85

Und bevor ich’s vergesse, ihr braucht euch vor keiner Mannschaft zu verstecken.Auf Wiedersehen- hoffentlich in Liga 3

08.09.2019 - 19:36 - Berlin85

08.09.2019 - 18:01 - Malocher7408.09.2019 - Leider Dauerflop, meist zu langsamer Spielaufbau!

08.09.2019 - 19:26 - ArnoKnoblauch

Wenn die KFC-Fans die Schnauze voll haben kann der Russe doch den Stecker ziehen. Dann kann der Krefelder Anhang sich schön Kreisliga angucken, wäre doch auch mal was.

08.09.2019 - 19:11 - derdereuchversteht07

Tach zusammen!

Zunächst einmal muss man sagen das der Artikel sehr niveaulos ist. Dem Artikel fehlt in vielen Passagen die Objektivität. Einen Jan Kirchhoff hier zum Scheiterhaufen zu führen bürgt nicht für Qualität des Schreiberlings. Ich war im Stadion und habe gesehen das er nicht allein auf dem Platz war. Na ja, wenn man im Rausch ist und sich auf eine Person eingeschossen hat müssen wir das eben lesen bzw. erdulden. Bei eigenem Ballbesitz hatte er mit die beste Pass Quote beim KFC und hat sich immer angeboten. Beim zweiten Tor hat man ihn auch schön im Regen stehen lassen. Da kam nicht ein Kollege auf die Idee zu rufen, weil im Rücken der Gegner kam. Frag mich, seit wann Kirchhoff im defensiven Mittelfeld spielt? Er hat doch früher Innenverteidiger gespielt. Warum hat Vogel den nicht für die Brechstange zum Ende vorne reingestellt?

Der drittletzte Satz des Artikels zeigt aber auch wie intensiv und konzentriert der Schreiberling oder war es doch der Schreiblehrling zu Werke gegangen ist.

Zitat: Dass „Kirchhoff“, den „Vogel“ unbedingt in seiner Mannschaft haben wollte und als eine Art Königstransfer des Trainers gilt, ein Schwachpunkt im Uerdinger Team war, sah Vogel etwas anders und nahm seinen Spielführer in Schutz.

Na ja, bis die Tage.

08.09.2019 - 18:53 - Hallodriho

Natürlich wird RWE auch noch das ein oder andere Spiel verlieren, wie letzte Saison auch Vikt. Köln. Die sind aber trotzdem Meister geworden. Und Rödinghausen wird auch Spiele verlieren, damit haben sie ja schon in Aachen angefangen. Am Ende wird der Meister, der den längsten Atem hat. Und da sehe ich RWE klar im Vorteil.
Zu Uerdingen möchte ich hier gar nichts schreiben. Es ist nicht wert, ach nur eine Zeile über diesen Club zu verlieren.

08.09.2019 - 18:18 - Malocher74

Ich könnte mich jetzt auf das niveaulose Geschreibe einlassen und sowas wie "dann sehen wir uns eben in der vierten Liga wieder" von mir geben aber hey, mache ich doch nicht!

08.09.2019 - 18:11 - firlefanz1905

Bin mal auf die Gesichter gespannt, wenn der Provinzclub RWE die Spiele verliert, und die Stimmung dann kippt. HAHAHA

08.09.2019 - 18:05 - firlefanz1905

HAHA, der Provinzclub RWE, die Saison ist Jung, ihr weder noch dermaßen auf die Schnauze fallen. HAHAHA

08.09.2019 - 18:01 - Bierchen

Dieses ganze Konstrukt entpuppt sich als Flop!
Was hätte man mit dem schönen Geld in einem richtigen Fußballverein wie Rot- Weiss Essen anfangen können?

08.09.2019 - 18:01 - Malocher74

Dieser Artikel ist genauso sinnvoll wie die vielen über unseren RWE, gerade in der Nachberichterstattung.
Die Aussagen von Herrn Vogel haben wir dort auch schon alle gelesen.

Und wegen dem einem Spiel von einem "Flop" zu reden...naja, weiss nicht.

08.09.2019 - 16:42 - firlefanz1905

Nicht der richtige Mann, als Kapitän schon gar nicht

08.09.2019 - 16:28 - Stauder09

Ich dachte, der "Königstransfer" wäre schon vor ein paar Tagen wieder weg gewesen. "Königstransfer Maxsö beim KFC schon wieder weg - Reviersport"
Ganz schön viele Könige.