SV Straelen

Ex-Duisburger fix, KFC-Urgestein soll kommen

Martin Herms
27. Juli 2018, 11:47 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Regionalliga-Aufsteiger SV Straelen hat kurz vor dem Auftaktspiel am Samstag bei Rot-Weiß Oberhausen (14 Uhr, Stadion Niederrhein) kräftig auf dem Transfermarkt zugeschlagen.

Der Oberliga-Meister hat seinen Kader mit zwei erfahrenen Spielern verstärkt. Bereits am Mittwoch präsentierte der kleine Verein aus dem Kreis Kleve Adli Lachheb (31) als Zugang für die kommende Spielzeit. Der tunesische Innenverteidiger hat einen Einjahresvertrag an der Römerstraße unterschrieben. Lachheb absolvierte 72 Spiele (2 Tore) in der 2. Bundesliga für den MSV Duisburg und Erzgebirge Aue. Zuletzt spielte der 1,94 Meter große Abwehrspieler für den Nordost-Regionalligisten Germania Halberstadt. Dort gehörte in der vergangenen Saison zu den Stammkräften und kam auf 32 Einsätze.

KFC-Publikumsliebling musste gehen

An seiner Seite könnte künftig Patrick Ellguth (28) verteidigen. Der defensive Mittelfeldspieler, der auch in der Innenverteidigung zum Einsatz kommen kann, steht nach Informationen dieser Redaktion ganz oben auf dem Wunschzettel des SV Straelen. Unterschrieben ist ein Vertrag aber noch nicht. Ellguth war in den letzten sechs Jahren für den Drittliga-Aufsteiger KFC Uerdingen aktiv, absolvierte in der Zeit 172 Spiele. Im letzten Jahr kam er auf 21 Pflichtspieleinsätze. In der ambitionierten Planung des KFC spielte der Krefelder Publikumsliebling aber keine Rolle mehr. Er war im Kader der Uerdinger der einzige Nicht-Vollprofi und musste trotz seiner enormen Verdienste in diesem Sommer gehen. Vor dem ersten KFC-Heimspiel der kommenden Spielzeit am Sonntag gegen die Spielvereinigung Unterhaching soll der 28-Jährige verabschiedet werden.

In Straelen können Lachheb und Ellguth mit ihrer Erfahrung dabei behilflich sein, den Klassenerhalt zu sichern. Der Aufsteiger hat einen personellen Umbruch vollzogen und nun insgesamt 15 neue Spieler verpflichtet. Am Samstag geht es für das Team von Trainer Markus John mit dem Auswärtsspiel bei Rot-Weiß Oberhausen los.

Die Zu- und Abgänge des SV Straelen in der Übersicht:

Zugänge
Marvin Tenbült (Borussia Mönchengladbach II)
Meguru Odagaki (Viktoria Arnoldsweiler)
Malik Cakmakci (Preußen Münster U19)
Shun Terada (Wuppertaler SV)
Denis Sitter (Greuther Fürth II)
Cedrik Mvondo (Berliner AK)
Dennis Durmus (MSV Duisburg U19)
Dion van Horne (VVV Venlo U19)
Dennis Abrosimov (SV Schonnebeck)
Dimitrios Touratzidis (zuletzt ohne Verein)
Bryan Roox (zuletzt ohne Verein)
Adli Lachheb (Germania Halberstadt)
David Buchholz (SF Lotte)
Samir Putschbach (SV Straelen U19)
Stefan Hüpen (SV Straelen II)

Abgänge
Jannis Pütz (SV Sonsbeck)
Nils Rix (Viktoria Goch)
Lukas Rix (Ziel unbekannt)
David Kalokoh (Ziel unbekannt)
Marian Gbur (Fichte Lintfort)
Keisuke Ishibashi (Ziel unbekannt)
Maik Hemmers (SV Sonsbeck)
Marvin Hitzek (Sportfreunde Hamborn 07)
Philipp Brouwers (Broekhuysen)
Yannis Weyers (Broekhuysen)
Ajdin Mehinovic (FSV Duisburg)
Thorsten Lippold (Karriereende)
Burak Uca (Ziel unbekannt)

Autor: Martin Herms

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren