20.06.2018

Nach Dominik Reimann

Kiel holt nächsten BVB-Spieler

Foto: firo

Holstein Kiel hat sich mit einem Stürmer verstärkt. Der neue Mann des Zweitligisten kommt von Borussia Dortmund.

Nach Dominik Reimann hat sich Holstein Kiel den nächsten talentierten BVB-Spieler geschnappt. Janni Serra wechselt aus dem Ruhrgebiet in den hohen Norden.

Das 20-jährige Sturmtalent Serra unterschrieb beim Zweitligisten KSV Holstein einen Dreijahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Der gebürtige Hannoveraner wurde in den Nachwuchsleistungszentren bei Hannover 96 und ab der U17 bei Borussia Dortmund ausgebildet. Zuletzt spielte er die Rückserie der vergangenen Saison auf Leihbasis beim Ligakonkurrenten VfL Bochum.

"Ich freue mich sehr auf die Stadt und den ganzen Verein samt seiner Fans", sagt Janni Serra auf der Kieler Internetpräsenz. "In Kiel ist eine Euphorie entstanden, die man in ganz Deutschland wahrgenommen hat. Ich will ein Teil dieses Ganzen sein!"

Fabian Wohlgemuth, Sportdirektor der KSV, ist überzeugt vom 1,93 Meter großen Offensivmann und aktuellen U21-Nationalspieler: "Janni ist ein schneller und körperlich sehr präsenter Offensiv-Allrounder, der mit Erfahrungen aus der 2.Liga sowie aus der DFB-Auswahl U21 nach Kiel kommt und sich nun hier bei uns weiterentwickeln möchte. Wir sind sehr hoffnungsfroh, dass Janni uns allen hier viel Freude bereiten wird."

Anfang Juni hatte Kiel bereits Dominik Reimann vorgestellt

In Kiel wird Serra auf seinen Kumpel Reimann treffen. Der 20-Jährige, der seit 2004 das BVB-Trikot trug, war hinter Roman Bürki und Roman Weidenfeller in der vergangenen Saison dritter Torhüter der Schwarz-Gelben und ist in der Regionalliga-Reserve in 26 Spielen (39 Gegentore) zum Einsatz gekommen. Patrik Borger, Torwarttrainer der Kieler, fiel der gebürtige Münsteraner erstmals im Dezember 2015 auf, als er mit der U19 des BVB im Viertelfinale des DFB-Pokals in Kiel auf die Jungstörche traf. Beim 4:0-Sieg der Gäste standen seinerzeit Spieler wie Christian Pulisic und Felix Passlack im Kader der Borussen. "Ich habe seinen Werdegang seitdem intensiv verfolgt", sagt Borger auf der Kieler Internetseite. Borger weiter: Er ist eines der größten Torwarttalente des Landes und zudem ein hervorragender Fußballer."

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema