20.05.2018

BVB

Nizza gibt Abschied von Favre bekannt

Foto: firo

Der Wechsel des Schweizers Lucien Favre vom französischen Erstligisten OGC Nizza zu Bundesligist Borussia Dortmund rückt immer näher.

Am späten Samstag Abend gab der französische Erstligist OGC Nizza offiziell den Abschied seines Trainers Lucien Favre bekannt. Nachdem die Mannschaft mit einer 2:3-Niederlage in Lyon den Einzug in die Europa League verpasste und der Verein damit sein erklärtes Saisonziel verfehlte, gab der OGC unmittelbar nach der Partie eine Pressemitteilung heraus.

Wir wünschen ihm für die neue Herausforderung, die ihn erwartet, den Erfolg, den er verdient.
Nizza-Präsident Jean Pierre Rivère

"Während der zwei Jahre, die Lucien für unseren Verein gearbeitet hat, hat er dazu beigetragen, die Mannschaft wachsen zu lassen", erklärt Präsident Jean-Pierre Rivère darin. "Vor allem an die außergewöhnliche Erfolgsbilanz im vergangenen Jahr erinnern wir uns gerne zurück. Wir danken ihm für die tolle Arbeit, die er geleistet hat. Lucien ist ein Mann von großer Qualität. Wir wünschen ihm für die neue Herausforderung, die ihn erwartet, den Erfolg, den er verdient."

Obwohl der Trainer an der Côte d’Azur einen Vertrag bis 2019 besitzt, habe ihm der Klub die Freigabe erteilt. Borussia Dortmund zahlt laut übereinstimmenden Medienberichten eine Ablöse für Favre, die bei rund drei Millionen Euro liegen soll. "Das waren zwei fantastische Jahre - auf menschlicher und sportlicher Ebene", wird er vom Verein zitiert. Eine Vollzugsmeldung von Borussia Dortmund wird in den kommenden Tagen erwartet.

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken