22.03.2018

Fußball

CDU will Kameras mit Gesichtserkennung im Stadion

Foto: firo

Die niedersächsische CDU will die Überwachung im öffentlichen Raum mit intelligenten Kameras ausweiten. Getestet werden sollen die Kameras mit Gesichtserkennung im Stadion.

„Wenn Hooligans Krawall beginnen, können die Kameras sofort Alarm schlagen“, so der CDU-Fraktionsvize Uwe Schünemann. Trotz automatisierter Gesichtserkennung sei die neue Technik nur ein „geringerer Grundrechtseingriff“.

[box_fanzeit]

Datenschützer kritisieren in einem Bericht der taz hingegen, dass durch die biometrische Gesichtserkennung mehr Daten als bisher erfasst würden. Die Einführung von intelligenten Kameras in Stadien schlug Schünemann im Zuge der Debatte um ein neues Polizeigesetz in Niedersachsen vor. Geht es nach dem CDU-Fraktionsvorsitzenden soll der Einsatz in Stadien jedoch nur ein Anfang sein.

Autor: Fanzeit

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken