18.09.2017

Westfalenliga

Wiemelhausen gewinnt auch in Unterzahl

Foto: Klaus Pollkläsener

Concordia Wiemelhausen besiegt Westfalia Wickede in Unterzahl mit 4:2 (2:0) und ist damit Tabellenzweiter.

Der Wahnsinn geht weiter: Wiemelhausen bleibt weiterhin unbesiegt, gewinnt das vierte Spiel in Folge und setzt sich auf Platz zwei fest. Gegen Wickede zeigte sich die Concordia wieder in bester Torlaune, lag 3:0 in Front, bevor sich Ozan Simsek eine Rote Karte abholte und die Partie noch einmal spannend wurde. „Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie auch kämpferisch top drauf ist. Wir haben zu zehnt gefightet bis zum Ende“, lobte Trainer Jürgen Heipertz.

Kenneth per Foulelfmeter zur Vorentscheidung

Der BV Wickede, der tief im Tabellenkeller steckt, machte von Beginn an Druck, biss sich aber an der Wiemelhauser Defensive die Zähne aus. Die Concordia wiederum schaltete nach Ballgewinnen blitzschnell um und brachte die gegnerische Abwehr so das eine um das andere Mal in Verlegenheit. Nach einer Flanke von Simsek köpfte Fabrizio Leone zum 1:0 ein, kurz vor der Pause erhöhte Tom Sindermann per Fernschuss.

Als Dennis Gumpert in der zweiten Hälfte das 3:0 erzielte, versuchte Wickede mit aller Kraft zum Anschluss zu kommen und schaffte das nach einem Freistoß durch den ehemaligen Lindener Martin Brzeszinski. Kurzzeitig wurde es noch einmal spannend, weil die Concordia nach einem Platzverweis gegen Simsek zu zehnt weitermachen musste. Durch Kenneth Neumanns Elfmetertreffer zum 4:1 - Gumpert war gefoult worden – brannte aber auch nach dem 4:2 (86.) nichts mehr an.

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema