16.08.2017

Vertragsauflösung

Boateng vor Rückkehr in die Bundesliga

Foto: dpa

Der deutsch-ghanaische Fußball-Profi Kevin-Prince Boateng verlässt seinen Club UD Las Palmas nach nur einem Jahr. Es zieht in zurück in die Bundesliga.

Wie der spanische Erstligist am Mittwoch mitteilte, einigte der Verein sich mit dem 30 Jahre alten Mittelfeldspieler auf eine vorzeitige Vertragsauflösung. Der Grund seien «unumkehrbare persönliche Motive» des Spielers. Nach Informationen des "Kicker" steht der Ex-Schalker vor einer Rückkehr in die Bundesliga zu Eintracht Frankfurt.

Trainer Niko Kovac bestätigte gegenüber dem Magazin: ""Er ist sicherlich ein Thema. Es ist so: Wir haben mit Marco Fabian jemanden verloren, es ist klar, dass wir uns auf dem Markt umschauen. Aber solange nichts in trockenen Tüchern ist, können wir nichts bestätigen. Ich kann nur bestätigen, dass wir uns mit dem Namen Kevin-Prince Boateng beschäftigt haben und auch beschäftigen."

Erfolgreichster Torschütze bei Las Palmas

Kevin-Prince Boateng, ein Halbbruder des deutschen Nationalspielers Jérôme Boateng, hatte erst im Mai seinen Vertrag mit dem Club auf der Ferieninsel Gran Canaria um drei Jahre verlängert. Er war in der vorigen Saison mit zehn Treffern der erfolgreichste Torschütze der Kanaren und hatte als ein Schlüsselspieler im Team gegolten.

«Boateng wird seine Karriere an einem Ort fortsetzen, an dem er in der Nähe seiner Familie sein kann», teilte der Club mit. UD Las Palmas bedauerte den Weggang des Spielers, äußerte aber Verständnis für dessen Beweggründe. Boateng wurde in Medienberichten mit dem Bundesligisten Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht. Dagegen vermutete die kanarische Zeitung «La Provincia», dass er möglicherweise nach Italien zurückkehren wolle, wo er von 2010 bis 2013 sowie 2016 für AC Mailand gespielt hatte.

Autor: dpa, fs

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken