30.12.2015

Halle Velbert

SSVg krallt sich den Titel

Foto: Michael Ketzer

Die SSVg Velbert konnte am letzten Turniertag der Velberter Hallenstadtmeisterschaft erstmals seit 2009 den Titel erringen.

Co-Trainer Markus Braasch, der André Pawlak vertrat, freute sich über den 3:0-Finalsieg über Mitfavorit TVD: "Da wir das erste Mal seit 2009 Hallenstadtmeister werden konnten, ist das eine schöne Sache. Für den ganzen Verein ist es ein riesiger Jahresausklang für das Jahr 2015, mit dem Erreichen der Oberligameisterschaft und der sehr guten Hinrunde. Ich denke, dass nicht nur alle im Verein, sondern auch alle drumherum, sehr stolz auf die Mannschaft sein können." Den Finalgegner TVD lobte er aber auch: "Ich glaube, dass TVD über das ganze Turnier gesehen eine sehr sehr gute Mannschaft war." Trotzdem sei der Titelgewinn seiner Mannschaft nach dem 8:0-Sieg über Stella Azzurra im Halbfinale und auch dem deutlichen Sieg im Finale verdient gewesen, auch wenn sie gegen Union Velbert im Viertelfinale ins Sieben-Meter-Schießen mussten.

Im Spiel um Platz 3 bezwang Titelverteidiger SC Velbert nach einer knappen 0:1-Niederlage gegen die "Bäumer" Stella Azzurra mit 2:1. Den besten Torjäger des Turniers stellte TVD Velbert mit [person=19176]Marco Sparacio[/person], der acht Treffer erzielen konnte. Sein wichtigstes Tor war wohl der Siegtreffer gegen den SC Velbert, bevor er seiner Freude mit provokantem Jubel vor der SC-Bank Ausdruck verlieh. Torwart des Turniers wurde der Keeper des Langenberger SV, Morris Höhne.

Autor: Nico Jung

Kommentieren