EV Duisburg

Unternehmensgruppe übernimmt Oberliga-Team

28. Juli 2014, 17:01 Uhr

Das Team ist fast komplett und extrem ambitioniert. Doch auch auf der Verwaltungsebene sieht der EV Duisburg rosigen Zeiten entgegen.

Die Konzernunternehmung KENSTON Sport GmbH übernimmt mit sofortiger Wirkung den Spielbetrieb der
Eishockey-Oberligamannschaft der Füchse Duisburg als Spielbetriebs-GmbH. Im Januar 2014 hatte KENSTON bereits
die Gesamtvermarktung der Füchse, inklusive der "Scania Arena", Heimspielstätte der Füchse, übernommen.

Zentraler Bestandteil der Aktivitäten der KENSTON Unternehmensgruppe bei den Füchsen Duisburg ist laut offizieller Pressemitteilung die Positionierung der Füchse sowohl als regionale als auch überregionale Werbemarke, um hierdurch Unternehmen eine attraktive Akquisitionsplattform offerieren zu können.

"Der Aufstieg ist das Ziel"

Sebastian Uckermann, Leiter der KENSTON Unternehmensgruppe und Geschäftsführer der KENSTON Sport GmbH, verspricht sich vom Einstieg bei den Füchsen einiges:
"Wir sehen in den Füchsen ein langfristiges Projekt und wollen den Eishockey-Standort Duisburg entsprechend nachhaltig
sichern. Eindeutige Zielsetzung für die Saison 2014/2015 ist für uns der Aufstieg der Füchse in die DEL 2. Die dann entstehende Achse mit den DEL-Teams, den Füchsen Duisburg in der DEL 2, dem weiteren KENSTON-Team Hammer Eisbären in der Oberliga West und den DNL-Teams aus Krefeld und Köln würde ihresgleichen in ganz Deutschland suchen". Ein Ziel, welches angesichts des stark zusammengestellten Kaders als durchaus realistisch anzusehen ist.

Ralf Pape tritt in den Hintergrund

Matthias Roos, seines Zeichens auch Co-Trainer und Geschäftsführer des EVD, wird ab dem 1. August auch das Amt des Geschäftsführers der KENSTON Sport GmbH ausüben.
Infolgedessen wird sich Ralf Pape nach langjähriger Tätigkeit als Klub-Boss in Zukunft nur noch dem Sponsoring widmen.

Autor:

Kommentieren