Knappmann couragiert

RWE-Stürmer steht auf gegen Affenlaute

29. September 2013, 10:07 Uhr

Obwohl Rot-Weiss Essens Christian Knappmann nicht mitspielen konnte, verbuchte der Angreifer eine der wertvollsten Aktionen des Tages für sich.

Knappmann musste Antibiotika schlucken und war zum Zuschauen verdammt. Auf der Tribüne leistete der vergrippte Angreifer dennoch wertvolle Dienste für seinen Klub. Schon lange vor Anpfiff stellte sich der 32-Jährige einigen Fans und diskutierte über die angespannte sportliche Situation.

[gallery]3728,0[/gallery]
Eine glatte Eins verdiente sich der Angreifer aber erst während des Spiels. Schlimm genug, dass es nötig wurde, beispielhaft allerdings Knappmanns Reaktion: Ein besonders hoffnungsloser Patient, der die Partie auf der Haupttribüne verfolgte, bedachte Schalkes Gerald Asamoah leider tatsächlich mit Affenlauten. Reflexartig drehte sich Knappmann um, verschaffte sich lautstark Aufmerksamkeit. Auch wenn er den Einfaltspinsel nicht ausfindig machen konnte, sorgte er mit tödlichem Blick jedoch dafür, dass ähnlich ekelerregende Äußerungen fortan ausblieben. Beispielhaft!

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren