08.05.2012

SG Essen-Schönebeck

Nur zu drei Kurzeinsätzen hat es gereicht

Eigentlich versucht man bei der SG Essen-Schönebeck derzeit alle Verträge zu verlängern. Doch der Vertrag von Sabrina Bemmelen wurde nun vorzeitig aufgelöst.

Seit dem 1. Mai steht Sabrina Bemmelen nicht mehr im Kader der SGS. Sie hat beruflich ein interessantes Angebot bekommen, das ihr nicht mehr die Zeit lässt, den Aufwand zu betreiben, der für die 1. Bundesliga notwendig ist. Verein und Spielerin einigten sich auf die sofortige Auflösung des Vertrages.

Die Stümerin, die erst zu Beginn der Saison von Alemannia Aachen nach Essen gewechselt war, kam nur zu drei Kurzeinsätzen im SGS-Trikot. Immerhin erzielte sie beim 4:0-Sieg in Leipzig ihr erstes und bisher einziges Bundesligator. Zu einem weiteren Einsatz kam die 25-Jährige außerdem im Pokalspiel der Schönebeckerinnen bei Turbine Potsdam, welches das der Elf von Markus Högner in der zweiten Runde des DFB-Pokals bedeutete.

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken