Für Rot-Weiss Essen gehen die Lichter nun nahezu endgültig aus! RWE erhielt eine bittere Nachricht aus der DFB-Zentrale: Die Bürgschaft wird nicht akzeptiert!

Rot-Weiss Essen

Update! DFB akzeptiert Bürgschaft nicht

Krystian Wozniak
02. Juni 2010, 18:02 Uhr

Für Rot-Weiss Essen gehen die Lichter nun nahezu endgültig aus! RWE erhielt eine bittere Nachricht aus der DFB-Zentrale: Die Bürgschaft wird nicht akzeptiert!

"Der DFB hat unsere Bürgschaft in Höhe von 2,7 Millionen Euro nicht akzeptiert. Wir haben sofort eine einstweilige Verfügung beim Frankfurter Landgericht gegen diese Entscheidung eingereicht", bestätigte Vorstandsmitglied Thomas Hermes die schlechten Neuigkeiten aus Frankfurt am Main.
[forum]319,right[/forum]
Schon am späten Mittwochnachmittag gab es jedoch den nächsten Tiefschlag: Die einstweilige Verfügung wurde ebenfalls abgeschmettert. Der DFB begründete seine Entscheidung damit, dass er in dieser Frage ein Ermessen habe und Rot-Weiss Essen daher keinen Anspruch gegenüber dem DFB erheben könne.

Hermes schätzt die Situation realistisch ein und sieht in Sachen Viertliga-Lizenz "schwarz" für den Kult-Klub aus Bergeborbeck. "Wir brauchen nach jetzigem Stand noch 2,4 Millionen Euro bis Freitag 15.30 Uhr. Man muss ehrlich sein und sagen, dass es sehr schlecht aussieht."

[video]rstv,782[/video]
Die RWE-Fans haben auf das eingerichtete Spendenkonto bisher (Stand: Mittwoch, 15 Uhr) 20.000 Euro überwiesen. Dabei lag der Höchstbetrag bei 1907 Euro.

Für den Abend haben die RWE-Verantwortlichen noch einen Sponsorentreff im VIP-Zelt an der Hafenstraße organisiert. "Ohne die Hilfe der Stadt oder der Sponsoren werden wir keine Lizenz erhalten. Unsere letzte Hoffnung ist, dass sich im Laufe des heutigen Abends noch ein Gönner findet", sagt Hermes.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren