Cranger-Kirmes-Cup

Ein Bezirksligist als Sieger der Herzen

Anika Haus
28. Juli 2019, 10:20 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Bei der 20. Auflage des Cranger-Kirmes-Cups haben die Bezirksligisten vom FC Altenbochum mit starken Auftritten auf sich aufmerksam gemacht.

Nach einer erfolgreichen Vorrunden-Phase ging die Mannschaft um Cheftrainer Frank Rinklake in ihrer Rolle als Underdog voll auf: In einem Teilnehmerfeld voller höherklassiger Vereine legte der FC auch in der K.O-Runde des Turniers tolle Auftritte hin. Im Spiel um Platz drei unterlagen die Bochumer dann jedoch dem Westfalenligisten SpVgg Erkenschwick.


„Auf die Leistungen können wir stolz sein“, lautete Rinklakes Fazit zum Turnierverlauf. Für ihn und seine Schützlinge war es die erste Teilnahme am jährlich vom Herner Traditionsverein SV Sodingen ausgetragenen Turnier. Das Resultat: Ein guter vierter Platz. „Man hat – von der letzten Halbzeit gegen Erkenschwick mal abgesehen - keinen großen Unterschied zwischen uns und den anderen Mannschaften gesehen“, lobte der FC-Trainer sein Team auch nach der 3:5-Niederlage im kleinen Finale. „Insgesamt war es für alle Mannschaften ein gutes Vorbereitungsturnier.“

[Widget Platzhalter]

Aus dem Wettbewerb konnte der Bochumer Übungsleiter indes auch wichtige Erkenntnisse für die bald startende Spielzeit in der Bezirksliga gewinnen: „Das Turnier hat gezeigt, dass der aktuelle Stand unserer Vorbereitung sehr gut ist“ erklärte Rinklake mit Blick auf die neue Saison: „Da wir im Sommer nicht viele Zu- und Abgänge hatten, habe ich aber auch nichts anderes erwartet. Der Stamm ist geblieben.“


Im abgelaufenen Fußballjahr sind die Altenbochumer erst in der Qualifikation am Aufstieg in die Landesliga gescheitert. Ob der Gang in die höhere Spielklasse in diesem Jahr also das auserkorene Ziel ist? In Altenbochum bleibt man da gelassen: „Ich kenne die Jungs schon lange und weiß, dass wir eine gute Mannschaft haben“, fuhr Rinklake fort. „Wir sind gut gewappnet, weil wir eingespielt sind.“

Kommentieren