Startseite » Fußball » Verbandsliga

Westfalenliga 2
Westfalia Herne geht im Derby gegen den DSC Wanne-Eickel unter

(3) Kommentare
Westfalenliga 2: Westfalia Herne geht im Derby gegen den DSC Wanne-Eickel unter
Foto: Thorsten Tillmann

Der DSC Wanne-Eickel lässt dem SC Westfalia Herne im Derby der Westfalenliga 2 keine Chance und gewinnt die Partie mit 5:1. Ein Ergebnis, das am Ende für beide Trainer etwas zu hoch ausfällt.

Am vierten Spieltag der Westfalenliga 2 musste sich der SC Westfalia Herne im Traditionsderby gegen den DSC Wanne-Eickel mit 1:5 geschlagen geben. Nach einer wilden Anfangsphase, in der beide Mannschaften hochkarätige Chancen liegen ließen, konnte David Sdzuy (31.) Wanne-Eickel in Führung bringen. Kurz vor der Halbzeit sorgte der DSC mit einem Doppelschlag für eine kleine Vorentscheidung.

Für Westfalia-Trainer Patrick Knieps ist die Ursache für die Pleite eindeutig: „Es gab in der ersten Halbzeit gute Gelegenheiten auf beiden Seiten, mit dem Unterschied, dass Wanne-Eickel die Tore gemacht hat und wir nicht. Ein 0:3-Rückstand zur Pause ist natürlich sehr hoch. Wir haben uns in der Kabine nochmal zusammengerafft. Allein schon wegen der vielen Fans, die hier waren und uns unterstützt haben, wollten wir in der zweiten Halbzeit nochmal alles zeigen.“

Dies schien Anfangs auch gut zu gelingen. In der 51. Spielminute konnte Simon Struck den Anschlusstreffer erzielen, nur wenige Augenblicke später hatte Westfalia Herne eine große Chance zum 2:3. „Wir nutzen diese Gelegenheit leider nicht und bekommen im Gegenzug einen Treffer, der auf einen individuellen Stellungsfehler zurückzuführen ist. Genau diese Situationen haben wir auch in der letzten Woche angesprochen, wir üben nicht genug Druck auf den Gegner aus und lassen die Flanke einfach zu“, ärgert sich Knieps nach dem Spiel.

Kurz vor Schluss konnte Xhino Kadiu noch zum 5:1 für den DSC erhöhen. „Man weiß, was so ein Rückstand mit einer jungen Mannschaft machen kann. Das hat man dann auch auf dem Platz gesehen. Grundsätzlich haben wir nach vorne sehr ordentlich gespielt. Es geht jetzt darum, in der Defensive die Aggressivität reinzubekommen, die die Westfalenliga erfordert“, erklärt Knieps.

Wanne-Eickel nach Derbysieg überglücklich

Für Wanne-Eickel war es der dritte Sieg im vierten Spiel, die Mannschaft ist nach wie vor ungeschlagen. DSC-Trainer Sebastian Westerhoff zeigte sich mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden: „Mit wenigen Ausnahmen haben wir über 90 Minuten gut gespielt und an die letzten Wochen angeknüpft. Ob der Sieg in der Höhe verdient ist, weiß ich nicht, aber wir gehen hier auf jeden Fall verdient als Sieger vom Platz.“

Dieses Resultat im Traditionsderby hat auch für Westerhoff einen besonderen Stellenwert: „Planen kann man so etwas nie. Ich weiß, welche offensive Qualität die Mannschaft hat. Man hofft natürlich immer, dass so ein Sieg gelingt. Dass es ausgerechnet in dieser Partie geklappt hat, macht das Ganze umso schöner.“

(3) Kommentare

Spieltag

Westfalenliga 2

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Test-User 2022-09-05 11:39:26 Uhr
Der Sieg war -AUCH IN DER HÖHE- absolut verdient.
10,- Euro Eintritt sind für die Westfalenliga aber definitiv eine Frechheit. Da zahlt man in der Regionalliga fast überall weniger.

Wenn man dann bedenkt, dass es keinen Sicherheitsdienst gab, sodass ein paar halbstarke Möchtegerns von der Heimtribüne ungestört in den Gästeblock spazieren könnten, um dort unbeteiligte Fußballfans zu bedrohen, ist der Höhe Eintrittspreis noch weniger nachzuvollziehen.

Zum Glück hat sich auf Seite der Wanner niemand von diesen Proleten provozieren lassen.

Umso erfreulicher, dass man dieser Vereinskarikatur deutlich aufzeigen konnte, welcher Verein die Nummer 1 im Kreis 15 des Verbandes Westfalen ist.
echtgut 2022-09-05 12:14:25 Uhr
Nun 10 Euro ist nicht wenig, aber muss auch wissen das die ihr Stadion selbst finanzieren/ Instandhaltung müssen.
Man braucht ja nur die letzten Jahre beurteilen und die waren für jeden Anhänger grausam. Auch die Kader zusammen stellung ist ja schon merkwürdig. Viele Spieler aus unteren Ligen verpflichtet, was soll das dann auch werden!
Wanne Eickel wird auf Jahre hinweg der erfolgreicher Verein bleiben. Westfalia muss aufpassen das sie nicht weiter durch gereicht werden.
Auch die Öffentlichkeitsarbeit ist unterirdisch. Kritische Kommentare werden auf FB gelöscht und der User gesperrt! Auch die Homepage ist Kreisliga Niveau. Keine Informationen über die anderen Mannschaften.
Test-User 2022-09-06 09:48:19 Uhr
Ach ja, @reviersport:
Wieso wird hier eigentlich kein Rassismus-Skandal konstruiert?
Wäre es bei DSC-Heimspielen zu "Zigeunerpack" und "Asylanten"-Rufen gekommen, würde die Funke Mediengruppe wieder von Nazis beim DSC berichten.
Aber Herne könnte ja schon immer machen, was sie wollten.
Scheinen sowas wie der Liebling der Redaktion zu sein..

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.