Startseite » Fußball » Verbandsliga

NL: KFC legt vor
Last-Minute-Doppelschlag bringt Sieg

NL: KFC legt dank Last-Minute-Doppelschlag vor

Der KFC Uerdingen hat vorgelegt! In einem an Spannung kaum zu überbietenden Spiel setzten sich die Rot-Blauen dank eines Last-Minute-Doppelschlages durch.

Schon im ersten Durchgang war es ein einziger Sturmlauf der Hausherren, doch immer wieder war der letzte Pass oder die entscheidende Hereingabe zu ungenau. Das lag jedoch auch an den tapfer verteidigenden Straelenern. Einen Fernschuss von Ersan Tekkan konnte Gäste-Schlussmann Marvin Gbur entschärfen (26.). Ein Kopfball von Erhan Albayrak nach Flanke von Saban Ferati ging über das Gehäuse (39.). An einen weiteren Ferati-Pass in den Strafraum kam Albayrak nicht richtig dran (45.).

Die 3.223 Zuschauer wurden aufgrund der ausgelassenen Chancen schon langsam nervös. Doch nach dem Wechsel hatten sie zunächst einmal Grund, tief durchzuatmen: Simon Porvitz tauchte alleine vor KFC-Keeper Tim Weichelt auf, doch der Straelener schoss drüber (47.). Dann übernahmen erneut die Hausherren das Kommando, allerdings weiterhin ohne Erfolg: Bastian Pinske zirkelte knapp vorbei (60.), Dustin Hähners Flanke wurde immer länger und so gerade eben noch von Gbur um den Pfosten gelenkt (72.). Nur eine Minute später umdribbelte Tekkan den SVS-Schlussmann, doch seinen Versuch kratzte erneut ein Straelener von der Linie.

Es begann eine heiße Schlussphase, die Uerdinger warfen nun wirklich alles nach vorne. Albayrak traf nach einer erneuten Flanke von Tekkan nur den Pfosten (81.). Der Uerdinger Kapitän hatte noch zwei weitere Möglichkeiten, doch er brachte den Ball einfach nicht im Straelener Tor unter (84., 88.). Trainer Peter Wongrowitz, der in dieser Woche seinen 60. Geburtstag feierte, wurde am Ende doch noch beschenkt. Um es genauer zu sagen, war er an seinem Präsent selbst beteiligt. Jonas Kremer war erst ein paar Minuten zuvor von Wongrowitz eingewechselt worden und traf nach einer Ecke (90.). Alles klar machte schließlich der ebenfalls als Joker gekommene Ahmet Isiklar.

Nachdem der KFC nun mindestens für zwei Nächte wieder die Tabellenführung erobert hat, muss der direkte Konkurrent TuRU Düsseldorf am Sonntag im Heimspiel gegen die Reserve von RW Oberhausen nachlegen.

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.