Startseite » Fußball » Regionalliga

RWO - Münster
Oubeyapwa freut sich auf die Rückkehr nach Oberhausen

(0) Kommentare
Foto: firo.
Foto: firo

Fußball-Regionalligist Preußen Münster möchte bei Rot-Weiß Oberhausen wieder zurück in die Erfolgsspur finden. Für Shaibou Oubeyapwa wird es ein besonderes Spiel.

Beinahe wäre Shaibou Oubeyapwa am vergangenen Spieltag der umjubelten Matchwinner für Preußen Münster geworden. Der Flügelflitzer brachte seine Farben in der ersten Halbzeit gegen Kaan-Marienborn mit einem Kopfballtreffer in Führung. Lange sah es nach dem Siegtor aus, doch in der 86. Minute glich der Aufsteiger durch Ex-Preußen-Kapitän Julian Schauerte zum 1:1-Endstand aus.

Für die Adlerträger war es – nach einem Traumstart mit 22 Punkten aus acht Spielen – das dritte sieglose Pflichtspiel in Serie. Von einer "Ergebniskrise" möchte Oubeyapwa allerdings nicht sprechen. "Wir sind mit sieben Siegen aus acht Partien super in die Saison gestartet. Richtig ist aber auch, dass wir die vergangenen drei Pflichtspiele nicht gewonnen haben. Als Ergebniskrise würde ich das aber nicht sehen. Wir haben einen sehr hohen Anspruch an uns selbst, wissen aber eben auch, wie wir die Spiele einordnen müssen. Die letzten Partien haben wir analysiert, das ist abgehakt. Trotzdem war es insgesamt ein guter Saisonstart", erklärt der 29-Jährige im RevierSport-Gespräch.

Dass von außen die kritischen Stimmen nach den jüngsten Ergebnissen lauter werden, gehört zu einem Traditionsklub mit hohen Ambitionen dazu. Das weiß auch Oubeyapwa: "Das ist die Erwartung an uns selbst. Nichtsdestotrotz gilt es, ruhig zu bleiben und weiterzuarbeiten."

Der Neuzugang der Adlerträger wurde auf Anhieb Stammspieler unter Coach Sascha Hildmann und war in neun Liga-Partien an fünf Toren (zwei Treffer, drei Vorlagen) direkt beteiligt. "Junior", wie der 29-Jährige genannt wird, bilanziert seinen Start wie folgt: "Ich habe mich in Münster gut eingelebt und bin glücklich. Hier kann man sich aber nicht zur Ruhe setzen, sondern muss immer weitermachen. Es herrscht ein sehr guter Konkurrenzkampf. Alle geben immer Gas – und das ist gut so. Das treibt am Ende auch mich voran."

Ich freue mich auf meine Rückkehr, denn ich hatte eine sehr gute Zeit bei RWO und habe mich mit allen super verstanden – nicht nur mit meinen ehemaligen Mitspielern und dem Trainerteam, sondern mit allen Mitarbeitern. Unabhängig davon ist es ein weiterer Spieltag, auf den wir unseren Fokus richten.

Shaibou Oubeyapwa.

Am Sonntag (16. Oktober, 14 Uhr) steht für den pfeilschnellen Außenspieler ein besonderes Spiel auf dem Programm – dann reist Münster zu Rot-Weiß Oberhausen, Oubeyapwas Ex-Klub. Der 1,70-Meter-Mann bestritt von 2018 bis 2022 126 Pflichtspiele (22 Tore, 38 Vorlagen) für RWO und gehörte an der Lindnerstraße zu den Publikumslieblingen. Sportlich sind die Kleeblätter wieder in der Spur und stehen auf Tabellenplatz vier.

Es wird eine schwierige Auswärtsaufgabe für die Preußen. "Ich freue mich auf meine Rückkehr, denn ich hatte eine sehr gute Zeit bei RWO und habe mich mit allen super verstanden – nicht nur mit meinen ehemaligen Mitspielern und dem Trainerteam, sondern mit allen Mitarbeitern. Unabhängig davon ist es ein weiterer Spieltag, auf den wir unseren Fokus richten. Ich erwarte ein intensives Spiel, in dem sich beide Teams nichts schenken werden", blickt Oubeyapwa voraus.

Nach der Partie wird man sehen, ob die emotionale Rückkehr auch eine erfolgreiche war.

Dieses Thema im Forum diskutieren » (0 Kommentare)

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.