Startseite » Fußball » Regionalliga

Kreyer in Topform
RWO schießt sich für RWE warm

(6) Kommentare
Kreyer in Topform: RWO schießt sich für RWE warm
Foto: Micha Korb

Fußball-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen hat durch einen 4:0-Sieg gegen Rot Weiss Ahlen viel Selbstvertrauen für das anstehende Derby bei Rot-Weiss Essen getankt.

Sechs Siege, ein Remis, eine Niederlage: Rot-Weiß Oberhausen hat einen starken Saisonstart erwischt und darf nun nach dem 4:0-Sieg gegen Rot Weiss Ahlen zum Derby an die Essener Hafenstraße reisen.

Die Partie gegen Ahlen im Stadion Niederrhein vor 2047 Zuschauern begann von beiden Mannschaften sehr schwungvoll. Die Gäste versteckten sich überhaupt nicht und spielten munter mit. Andreas Ivan (13.) hatte dann auch die erste Torchance. Der ehemalige Essener schoss aus der Mitte ins kurze Eck, doch Justin Heekeren war zu Stelle. Es folgten weitere gute Einschussmöglichkeiten.

RWO hatte nach 22 Minuten die Riesenchance zur Führung: Sven Kreyer dribbelte in Richtung Strafraum, legte dann optimal ab auf den mitgelaufenen Anton Heinz, doch dieser schoss am Tor vorbei. Da hätte der Zugang vom SV Lippstadt viel mehr draus machen müssen. Im Gegenzug verfehlte Daniel Francis (25.) nach einem Freistoß per Kopf nur knapp die Gäste-Führung.

Eine starke Einzelaktion musste aus Oberhausener Sicht zur 1:0-Führung her: Kreyer (32.) knallte den Ball ins obere Eck! Fabian Holthaus setzte den Mittelstürmer ins Szene, dieser umspielte noch zwei Verteidiger und zog aus kurzer Distanz ab. Toller Treffer! Kurz vor der Halbzeit war es wieder Kreyer, der beinahe Erfolg hatte. Nils Winter legte in den Rückraum auf Kreyer, dieser lupfte den Ball über zwei Verteidiger ins lange Eck, verfehlte aber knapp den Ahlener Kasten.

RWO: Heekeren - Winter, Öztürk, Klaß, Fassnacht - Holthaus (80. Lenges), Propheter, Bulut (63. Rexha) - Oubeyapwa, Kreyer (78. Boesen), Heinz (75. Dorow). Bank: Benz, Stappmann, Dorow, Buckmaier, Odenthal, Rexha, Lenges, Boesen, Erat. Ahlen: Szczepankiewicz - Eickhoff, Kahlert (78. Das), Francis, Pihl - Ivan, Wiesweg (80. Groothusen), Ioannidis, Mamutovic (80. Lindner) - Marzullo (45. Mai), Holldack. Bank: Temin, Lindner, Twardzik, Osmani, Mai, Schmitz, Groothuisen, Anan, Das. Schiedsrichter: Florian Exner. Tore: 1:0 Kreyer (32.), 2:0 Kreyer (50.). Kreyer (55.), 4:0 Heinz (60.) Gelbe Karten: - Ivan. Zuschauer: 2047.

Rot-Weiß Oberhausen kam richtig gut aus der Pause und wurde prompt belohnt. Hüseyin Buluts flankte, der Ball prallte von der Latte an die Kreyers Füße, der dann gefoult wurde - Elfmeter! Diesen verwandelte Kreyer (50.) sicher. Das war sein 5. Saisontor.

Wenige Augenblicke sollte schon Saisontreffer Nummer sechs folgen. Jerome Propheter marschierte über die rechte Seite und bediente den RWO-Torjäger - Kreyer zum Dritten in diesem Spiel, 3:0 (55.) RWO. Das 4:0 folgte fünf Minuten später: Heinz (60.) belohnte sich für seine gute Leistung mit dem Tor zum 4:0.

RWO reist nach dem 2:1-Sieg von Rot-Weiss Essen beim SV Lippstadt nun als Tabellenzweiter am Samstag (2. Oktober, 14 Uhr, RevierSport-Liveticker) zum heißen Derby an die Essener Hafenstraße. RWO nach acht Spielen Zweiter, RWE Erster: Diese Konstellation gab es in der Regionalliga vor einem Derby RWE gegen RWO noch nie.

(6) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RWEPicha1977 2021-09-25 16:41:57 Uhr
Glückwunsch aus Essen und auf ein schöner Derby mit dem besseren Ende für uns:-)
Düssel-Eddy 2021-09-25 16:45:33 Uhr
Danke und auf einen Rot-Weißen Sieg
RWEPicha1977 2021-09-25 16:54:00 Uhr
Du meins Rot Weißen Sieg :-)
RWEPicha1977 2021-09-25 16:55:12 Uhr
Ich sag Rot Weissen Sieg!
am Zoo 2021-09-25 17:15:35 Uhr
Glückwunsch an RWO!!!
Und Respekt!
Sollten wir morgen etws reissen können mach ich ein Foto der Tabelle:
9 Buchstaben die mal für verrückte fans standen.
Beste Grüße nach Oberhausen
Pfeifendlichab 2021-09-25 17:23:36 Uhr
Zittersieg trotz 80 Prozent Dominanz und unzähligen Torchancen.

Endlich mal ein Davari mit Flugeinlagen und Reflexen jenseits der Bahnschranke. Ein Plechaty jenseits von Bestform - aber zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Ein einschussbereiter Engelmann mit gefühlt 1000 Gegnerfüßen um sich herum. Ein ständig stolpernder Young, der dennoch Furore verursacht. Ein Heber und ein Alonso, zuverlässig wie die Pünktlichkeit der Tagesschau.

Ein abgewichster Herzenbruch in der Schlussphase, locker mit der Eckfahne spielend. Ein Trainer, der endlich mal vor der 75. die richtigen Wechsel macht.

Und last but not least: Ein Gegner, der uns alles abverlangt - wie noch so viele kommenden Gegener in dieser Saison (wir sollten vielleicht einfach mal RWO die Favoritenrolle zuschieben, dann hauen die Underdogs gegen uns nicht immer die 100 Prozent + X raus :-)

Wie auch immer: 3 Punkte im Sack, das heilige St. Auder in der Kehle!

GOTT SCHÜTZE ROT-WEISS ESSEN!

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.