Startseite

OL
SSVg Velbert mit irrem Comeback-Sieg gegen ETB SW Essen

(0) Kommentare
SSVg Velbert, ETB Essen, SSVg Velbert, ETB Essen
Foto: Stefan Rittershaus

Die SSVg Velbert hat die Tabellenspitze der Oberliga Niederrhein verteidigt. Am neunten Spieltag gab es einen 5:2 (2:2)-Heimsieg über ETB Schwarz Weiß Essen.

Dabei legte die SSVg Velbert am Freitagabend einen absoluten Fehlstart hin. Bereits nach drei Minuten spielte Tristan Duschke im Aufbau Prince Kimbakidila den Ball in die Füße. Dieser nahm dankend an, setzte sich im Duell mit SSVg-Keeper Marcel Lenz mühelos durch und markierte das frühe 1:0 für die Gäste. Velbert erholte sich. Doch wieder folgte eine Schläfrigkeit der Hausherren, wieder schlug ETB in Person von Kimbakidila eiskalt zu. Nach einer Flanke von rechts konnte der Essener völlig unbedrängt zum 2:0 einnicken (13.).

Im Stile eines Tabellenführers spielte Velbert unbeirrt weiter und wurde schnell belohnt. Nach einer Flanke aus dem linken Halbfeld entschied Robin Hilger am ersten Pfosten das Kopfballduell für sich und platzierte den Ball perfekt im langen Eck zum 1:2 (25.). Noch vor der Pause folgte der verdiente Ausgleich. Max Machtemes zog von der rechten Seite in den Strafraum und netzte im langen Eck ein (40.).

SSVg Velbert dreht das Spiel

Nach dem Seitenwechsel drängte die SSVg Velbert auf die Führung. Nachdem Hilger eine Minute zuvor am Gästekeeper scheiterte, machte er es in der 55. Minute besser. Der Angreifer wurde in den freien Raum geschickt, setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und ließ Stefan Jaschin dieses Mal keine Chance.

SSVg Velbert: Lenz - Alabas (90. Claus), Duschke, Hamid, Dorda - Schiebener (82- Glowacki), Urban, Geisler (80. Zent), Kaya (87. Mondello)- Hilger, Machtemes (90. Ülker)

ETB SW Essen: Jaschin - Voß, Atas (85. Refai), Maßmann - Merzagua (80. Williams), Romano, Remmo, Neuse (46. Sahin) - Cisse (73. Mumcu), Kimbakidila, Dalyanoglu

Tore: 0:1 Kimbakidila (3.), 0:2 Kimbakidila (13.), 1:2 Hilger (25.), 2:2 Machtemes (42.), 3:2 Hilger (55.), 4:2 Hilger (89.), 5:2 Glowacki (92.)

Schiedsrichter: Marvin Szlapa

Zuschauer: 451

ETB gab sich nicht geschlagen, erhöhte nach gut einer Stunde den Druck, brachte aber außer Distanzversuche keine klaren Chancen zustande. Velbert dagegen hatte nach einer starken Kombination die Gelegenheit zum 4:2. Jaschin parierte zunächst gegen Machtemes, ehe er die Fingerspitzen an den Abpraller brachte, der im Anschluss auf der Linie gerettet wurde (70.). Quasi im Gegenzug trafen die Essener das Tor – Kimbakidilas Hattrick wurde jedoch durch eine Abseitsposition vereitelt. ETB setzte weiter Akzente und forderte nach einem abgefälschten Weitschuss sogar Elfmeter. Der Unparteiische wollte aber kein absichtliches Handspiel gesehen haben.

Der Schlussspurt der Gäste blieb aus. Dafür machte Velbert plötzlich alles glasklar: Hilger (89.) und Axel Glowacki (90+2), der das 4:2 noch vorbereitete, sorgten am Ende für einen hart erkämpften und wohl etwas zu hohen 5:2-Sieg über ETB Schwarz Weiß Essen.

(0) Kommentare

Spieltag

Oberliga Niederrhein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.