Startseite

OL N
1. FC Bocholt: Winking erwartet "heißes Derby"

(0) Kommentare
OL N: 1. FC Bocholt: Winking erwartet "heißes Derby"
Foto: Thorsten Tillmann

Gegen die Sportfreunde Baumberg startete der 1. FC Bocholt auswärts furios in die Saison (3:0). Gegen den 1. FC Kleve wartet am 2. Spieltag nun ein Derby.

Vor dem ersten Meisterschaftsspiel im heimischen Stadion sprach RevierSport mit Jan Winking, Trainer des ambitionierten Niederrheinligisten 1. FC Bocholt. Dieser erwartet am kommenden Sonntag (15 Uhr) den 1. FC Kleve zum Derby in der Gigaset Arena.

Jan Winking, zwar haben Sie bereits Ihr erstes Saisonspiel gegen Baumberg mit 3:0 gewinnen können. Aber am Sonntag steht das erste Heimspiel nach langer Zeit auf dem Programm. Wieviel Vorfreude ist im gesamten Verein vorhanden?

Es stimmt, wir sind gegen Baumberg gut in die Saison gestartet und das freut uns natürlich sehr. Mittlerweile haben wir uns eine breite Brust antrainiert. Wenn wir unsere Qualität abrufen, sind wir in der Lage, die Spiele zu gewinnen. Am Sonntag wartet mit dem ersten Meisterschaftsspiel vor vielleicht vierstelliger Zuschauerzahl ein echt besonderes Erlebnis. Ich erwarte eine emotionale Partie, auf die wir in Bocholt alle richtig Bock haben.

Sie spielen vor heimischer Kulisse sofort ein Derby gegen den 1. FC Kleve. Wie ist der Gegner nach Ihrer Einschätzung zu erwarten?

Der Derby-Charakter verleiht dem Spiel eine richtig heiße Note. Wir spielen gegen eine sehr energiegeladene und emotionale Mannschaft, die Erfahrung und Qualität mitbringt. Viele Spieler sind in einem sehr reifen Fußballeralter. Hinzu erwartet uns mit ihrem jahrelang erprobten 4-4-2-System ein sehr stabiles Konstrukt. Neben der spielerischen Klasse weiß dieses Team auch ganz genau, wie es sich pushen muss. Auf diese Dinge müssen wir eingestellt sein.

Was erwarten Sie im Gegenzug von Ihrer Mannschaft?

Ich möchte, dass die Jungs das Selbstvertrauen der letzten Woche wieder an den Tag legen. Wahrscheinlich werden wir viel Ballbesitz bekommen. Daher müssen wir unseren Fußball sehr selbstbewusst spielen und auf unsere Stärken vertrauen. Wie gesagt, wenn wir das tun, ist die Wahrscheinlichkeit am Ende hoch, dass wir unsere Spiele gewinnen.

Wie gehen Sie in jeder Partie mit der vermeintlichen Favoritenrolle um?

Die Favoritenrolle ist ja meistens etwas, was uns durch andere Mannschaften mit Blick von außen attestiert wird. Wir wissen, dass wir eine Menge draufhaben, arbeiten aber trotzdem demütig. Im Endeffekt wollen wir jedem Gegner 100 Prozent des 1. FC Bocholt entgegenbringen. Mit einem gesunden Paket aus Mentalität und Qualität kann es sehr großen Spaß machen, einer Favoritenrolle gerecht zu werden.

(0) Kommentare

Spieltag

Oberliga Niederrhein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.