Startseite

U17
Schalke feiert - Finale um die Deutsche Meisterschaft ist erreicht

(0) Kommentare
U17: Schalke feiert - Finale um die Deutsche Meisterschaft ist erreicht
Foto: Michael Korte

Die U17 des FC Schalke steht im Finale um die Deutsche Meisterschaft. Fortuna Düsseldorf hatte nie die Chance, das Hinspiel zu korrigieren.

Souverän in der West-Meisterschaft, souverän im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft. Die U17 des FC Schalke hat das Endspiel am 8. Mai erreicht. Nach dem 3:0 im Hinspiel gegen den Zweiten der West-Tabelle, Fortuna Düsseldorf, gewann Schalke auch das Rückspiel vor 1600 Zuschauern mit 3:1 (2:0).

Trainer Onur Cinel hatte vor dem Spiel gewarnt: „Wir müssen das, was wir am Mittwoch vor allem in der zweiten Halbzeit geleistet haben, nochmal mindestens genauso in Düsseldorf abliefern. Aber es ist natürlich eine tolle Ausgangssituation.“

Die nach sieben gespielten Minuten im Flinger Broich in Düsseldorf zu einer perfekten wurde. Denn seine Jungs haben Cinel zugehört und nach sieben Minuten bereits mit 2:0 geführt. Assan Ouedraogo traf nach zwei Minuten mit dem ersten Angriff zum 1:0, fünf Minuten später erhöhte Kapitän Armend Likaj per Foulelfmeter.

Düsseldorf: Czako - Imoiseza (33. Pöstges), Jeng (47. Guarko), Frees, Suso, Neto (71. Symalla), Tito (59. Wessels), Affo, Grulke, Holl, Chuisse (41. Sari)

Schalke: Podlech - Bulut, Burlet, Barthel, Likaj, Hadzha, Rüzgar, Grüger (45.Kasongo / 64. Buczkowski), Dörr (78. Nacu), Ouedraogo (75. Tairi), Osmani

Tore: 0:1 Rüzgar (4.), 0:2 Likaj (7.), 1:2 Affo (49.), 1:3 Kasongo (63.)

Zuschauer: 1600

Schiedsrichter: Jan-Philipp Schöneseiffen

Von diesem frühen Schock erholte sich die Fortuna nicht mehr. Die königsblauen Talente brachten das 2:0 locker in die Pause. Und auch nach dem Wechsel war Schalke zunächst näher am 3:0, doch Niklas Dörr verpasste den dritten Treffer. Besser machte es wenig später die Fortuna, die doch noch zu ihrem Anschluss kam, auch wenn jeder wusste, dass es nur Ergebniskosmetik war. Karim Affo traf für die Gastgeber.

Schalke zeigte sich kaum beeindruckt und konterte. Nachdem der eingewechselte Mutanda Kasongo erst Pech bei seiner ersten Chance hatte, ließ er sich bei der zweiten nicht lange bitten - 3:1 für Schalke. Bei dem Ergebnis blieb es, Schalke durfte feiern und wartet nun auf den Endspielgegner, der zwischen Hertha BSC und dem VfB Stuttgart (Hinspiel 0:1) am Sonntagnachmittag (ab 15.30 Uhr) ausgespielt wird.

(0) Kommentare

Spieltag

B-Junioren Bundesliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.