Startseite

RWE
"Super Saisonabschluss" – Dabrowski zieht nach Pokalsieg positives Fazit

(16) Kommentare
Foto: Micha Korb.
RWE bejubelt den Niederrheinpokal-Sieg. Foto: Micha Korb

Rot-Weiss Essen holte sich gegen Rot-Weiß Oberhausen erneut den Niederrheinpokal und siegte mit 3:0. Christoph Dabrowski war glücklich und erleichtert.

Rot-Weiss Essen oder Rot-Weiß Oberhausen – wer qualifiziert sich für den DFB-Pokal? Diese Frage stellten sich die 17.897 Fans im Stadion an der Hafenstraße am Samstagnachmittag. Bereits zum zweiten Mal in Serie traf RWE auf RWO im Niederrheinpokal-Finale.

Im letzten Jahr setzten sich die Essener mit 2:0 durch, dieses Mal wurde es sogar noch deutlicher: Der Favorit siegte mit 3:0 (0:0) und wiederholte den Triumph von 2023.

RWE-Cheftrainer Christoph Dabrowski war nach dem Abpfiff erleichtert: "Das war das erwartet zähe Spiel. RWO war ein kompakter Gegner, der auf Umschaltaktionen gelauert hat. Daran haben wir uns die Zähne ausgebissen, wir brauchten dann den Türöffner. Mit den drei Toren war es dann natürlich ein super Saisonabschluss. Wir werden jetzt mit positiver Energie und Kraft in den wohlverdienten Urlaub gehen."

Mit Matchwinner Sascha Voelcke, Felix Götze, Isaiah Young, Cedric Harenbrock, Sandro Plechaty, Ron Berlinski und Björn Rother setzte Dabrowski insgesamt sieben Spieler ein, die in der kommenden Saison nicht mehr das RWE-Trikot tragen werden. "Ich habe die Jungs ins Herz geschlossen, unabhängig davon, ob sie im nächsten Jahr noch hier sind oder nicht. Ich habe mich für eine gute, intensive Zeit bedankt", erklärte der RWE-Coach.

Der Pokalsieg war der krönende Abschluss. Wir müssen aber den Ehrgeiz behalten und dürfen nicht stehen bleiben. Dann würden wir einen großen Fehler machen.

Christoph Dabrowski.

Auch das Saisonfazit des Fußballlehrers fällt mit Platz sieben und dem Niederrheinpokal-Sieg durchweg positiv aus: "Wir haben angefangen zu träumen. Wir hätten nicht gedacht, dass wir bis kurz vor Schluss wirklich an den oberen Plätzen schnuppern. Auch mit der Art und Weise, wie wir Fußball gespielt haben und wie sich der Teamgedanke durchgesetzt hat. Die Verbindung zwischen Fans und Mannschaft ist auch total positiv. Der Pokalsieg war der krönende Abschluss. Wir müssen aber den Ehrgeiz behalten und dürfen nicht stehen bleiben. Dann würden wir einen großen Fehler machen."


Für Rot-Weiss Essen war das Duell gegen den Rivalen aus Oberhausen das 45. und letzte Pflichtspiel der Saison. Mit diesem Pokalfinale wurde nun offiziell die Sommerpause eingeläutet. Am 26. Juni startet die Mannschaft in die Vorbereitung auf die kommende Saison.

Die Drittliga-Spielzeit 2024/25 wird am 02. August eröffnet, die erste DFB-Pokal-Runde startet hingegen zwei Wochen später (16. – 19. August) und wird am 01. Juni um 18 Uhr ausgelost. Mit dabei: Rot-Weiss Essen.

Deine Reaktion zum Thema
Dieses Thema im Forum diskutieren » (16 Kommentare)
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel