Startseite

Rot-Weiss Essen
RWE-Ultras positionieren sich gegen "essendiese" und das neue Trikot

(53) Kommentare
Rot-Weiss Essen: RWE-Ultras positionieren sich gegen essendiese und das neue Trikot
Foto: Kerstin Kokoska
1. FC Saarbrücken
1. FC Saarbrücken Logo
19:00
Rot-Weiss Essen Logo
Rot-Weiss Essen
18+ | Erlaubt (Whitelist) | Suchtrisiko | buwei.de

Ultras von Rot-Weiss Essen haben sich am Samstag im Rahmen der Unterhaching-Partie gegen essendiese positioniert. Fans soll sogar der Zugang zum Block verwehrt worden sein.

Die Trikots fanden reißenden Absatz unter vielen Anhängern von Rot-Weiss Essen. Doch unter den Ultras des Vereins kam eine Idee der Memeseite essendiese offenbar nicht gut an.

Mit mehreren Spruchbändern machten sie am Samstagabend im Rahmen der 1:3-Niederlage gegen die SpVgg Unterhaching Stimmung gegen essendiese und vor allem die Trikots, die die Betreiber einer Instagram-Seite in Zusammenarbeit mit dem Verein unter der Woche auf den Markt gebracht hatten.

„Rot und Weiss sind unsere Farben“, stand etwa auf einem Banner der Essener Ultras Vandalz. Auf anderen Sprüchbändern stand geschrieben: „Unsere Spendenaktion war euch kein Post wert. Wegen einer Memepage ein Traditionstrikot entehrt.“

Die Kritik richtete offenbar neben essendiese auch gegen Rot-Weiss Essen. Zusammen brachten sie unter der Woche ein Trikot in den Essener Stadtfarben blau und gelb heraus. Dabei bedienten sie sich an einem Design, das es vor gut drei Jahrzehnten schon einmal gegeben hatte - damals in den traditionellen Farben von RWE. Doch bei Bannern soll es laut Berichten von Fans nicht geblieben sein. Nach Informationen dieser Redaktion und laut Foren-Einträgen von Fans, soll Menschen in den blau-gelben essendiese-Trikots am Samstag sogar der Zugang zum Stimmungsblock W2 verwehrt worden sein.

Die Macher von essendiese nahmen noch am Samstagabend Stellung zu den Bannern in der Westkurve, die sie übrigens selbst bei nahezu jedem Heimspiel besuchen. „Wir schätzen das soziale Engagement aktiven Fanszene und haben schon selbst bei diversen Aktionen gespendet bzw. darauf aufmerksam gemacht“, schrieben sie in ihrer Instagram-Story. „In persönlichen Kontakten wurde uns immer respektvoll und vernünftig begegnet. Mit dem Trikotverkauf verdienen wir als essendiese so gut wie nichts. Der mit Abstand größte Betrag bleibt beim Verein. Der Rest wird an die Essener Chancen gespendet“, teilten die Macher mit.

Essendiese hat sich als Instagram-Phänomen innerhalb kürzester Zeit zu einem Faktor in Essen entwickelt. Die drei Betreiber dieser Instagram-Seite organisierten in den vergangenen Monaten etwa einen Nachfolger des Rü-Fests. Zudem kooperierten sie bereits mit der Essener Brauerei Stauder und betreiben einen Club an der Rüttenscheider Straße. Robin, Leon und Lukas, die stets maskierten Macher der Meme-Seite „Essen diese“, betonen, dass sie den jüngeren Menschen in Essen eine Stimme geben wollen.

Offenbar mit Erfolg. Längst ist auch die Politik drauf aufmerksam geworden. So war etwa Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Eröffnung eines Pop-up-Stores dabei, als die Trikots in der Essener Innenstadt verkauft wurden. Die Trikots fanden unter der Woche reißenden Absatz.

Mit dem Trikot wolle man eine „einzigartige Hommage“ an die Stadt Essen schaffen

Von den 4500 Exemplaren sind nur noch einige wenige zu haben. Viele RWE-Fans waren begeistert ob der Idee, mit den Stadtfarben sowohl die Stadt als auch den Verein in einem Trikot zusammenzubringen. „Blau und Gelb sind ja eigentlich nicht so meine Farben“, gestand eine junge Frau unter der Woche, als sie das Trikot kaufe. Doch beim Trikotkauf gehe es ja um Verbundenheit mit dem Verein und mit der Stadt.

Das sagte auch Marcus Uhlig, Vorstandsvorsitzender von RWE, als das Projekt vorgestellt wurde: „Rot-Weiss Essen und essendiese sind stadtbekannte Institutionen.“ Mit dem Trikot wolle man eine „einzigartige Hommage“ an die Stadt Essen schaffen. Das Shirt sei nicht nur als klassisches Trikot an Fußballfans gedacht. „In den Stadtfarben gehalten, soll es viel mehr Kleidungsstück für jeden sein, der Essen genauso liebt und sich hier genauso zu Hause fühlt wie wir“, sagte Uhlig.

Deine Reaktion zum Thema
Dieses Thema im Forum diskutieren » (53 Kommentare)

Mannschaften

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
3 Preußen Münster 34 15 11 8 55:43 12 56
4 Dynamo Dresden 34 17 4 13 51:37 14 55
5 Rot-Weiss Essen 33 16 6 11 52:46 6 54
6 1. FC Saarbrücken 33 13 14 6 55:36 19 53
7 SV Sandhausen 34 14 10 10 52:49 3 52
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 Erzgebirge Aue 17 11 2 4 27:16 11 35
2 Rot-Weiss Essen 17 11 2 4 32:23 9 35
3 SpVgg Unterhaching 17 10 3 4 29:17 12 33
4 Preußen Münster 17 9 6 2 30:19 11 33
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
9 FC Ingolstadt 04 17 5 5 7 23:24 -1 20
10 Arminia Bielefeld 17 5 5 7 21:23 -2 20
11 Rot-Weiss Essen 16 5 4 7 20:23 -3 19
12 Viktoria Köln 17 4 5 8 26:29 -3 17
13 Erzgebirge Aue 17 3 8 6 17:27 -10 17

Transfers

Rot-Weiss Essen

Rot-Weiss Essen

34 A
Waldhof Mannheim Logo
Waldhof Mannheim
Sonntag, 21.04.2024 13:30 Uhr
0:2 (0:1)
31 A
1. FC Saarbrücken Logo
1. FC Saarbrücken
Mittwoch, 24.04.2024 19:00 Uhr
-:- (-:-)
35 H
FC Ingolstadt 04 Logo
FC Ingolstadt 04
Sonntag, 28.04.2024 13:30 Uhr
-:- (-:-)
35 H
FC Ingolstadt 04 Logo
FC Ingolstadt 04
Sonntag, 28.04.2024 13:30 Uhr
-:- (-:-)
34 A
Waldhof Mannheim Logo
Waldhof Mannheim
Sonntag, 21.04.2024 13:30 Uhr
0:2 (0:1)
31 A
1. FC Saarbrücken Logo
1. FC Saarbrücken
Mittwoch, 24.04.2024 19:00 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

Rot-Weiss Essen

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 7 375 0,2
Cedric Harenbrock

Mittelfeld

7 363 0,2
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 5 103 0,4
2 4 172 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Cedric Harenbrock

Mittelfeld

5 248 0,3
2 4 287 0,3
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel