Startseite

RWE
0:0 gegen HFC – "Wir haben die Variante Sicherheit gewählt"

(0) Kommentare
Foto: Thorsten Tillmann.
Foto: Thorsten Tillmann

Rot-Weiss Essen blieb gegen den Halleschen FC (0:0) zum achten Mal in Folge ohne Niederlage, verpasste aber einen Sieg. Mit dem 0:0 konnten die Protagonisten leben.

Zwei Monate mussten die Fans von Rot-Weiss Essen auf eine Partie in der 3. Liga warten. Mit einem 1:1-Remis beim TSV 1860 München verabschiedete sich RWE im November in die WM-Pause.

Das neue Jahr 2023 eröffnete die Mannschaft von Cheftrainer Christoph Dabrowski an der heimischen Hafenstraße gegen den Halleschen FC.

Trotz widriger Wetterbedingungen ließen sich die Zuschauer die Vorfreude auf den Restrundenstart nicht nehmen. Insgesamt pilgerten 17.070 Fans ins Stadion.

Eine ereignisreiche Partie bekamen sie nicht zu sehen. In einem intensiven, aber chancenarmen Spiel trennten sich RWE und Halle leistungsgerecht 0:0-Unentschieden.


Nach dem Spielverlauf konnte Coach Dabrowski mit diesem Resultat leben: "Das Spiel ist eigentlich relativ kurz zusammengefasst. Die Platzbedingungen waren brutal und es war sehr viel auf Zufall ausgerichtet. Für die Zuschauer war es kein Zuckerschlecken, sondern ein Zermürbungskampf. So ein Spiel wird dann vielleicht mal durch eine Standardsituation oder einen Elfmeter entschieden, den wir meiner Meinung nach auch in der zweiten Halbzeit hätten bekommen können. Wir müssen uns mit dem 0:0 begnügen. Wenn wir es nicht schaffen zu gewinnen, dann schaffen wir es wenigstens, nicht zu verlieren."

Wir haben die Variante Sicherheit gewählt. Es geht immer noch um Punkte. Wir sind noch nicht am rettenden Ufer. Den Punkt nehmen wir jetzt mit.

Niklas Tarnat.

Mittelfeldspieler Niklas Tarnat pflichtete den Aussagen seines Trainers bei: "Der Platz war extrem tief und schwer zu bespielen. Wir haben die Variante Sicherheit gewählt. Es geht immer noch um Punkte. Wir sind noch nicht am rettenden Ufer. Den Punkt nehmen wir jetzt mit. Wir wussten, dass Halle mit einer Fünferkette spielt. Da wollten wir über unsere schnellen Flügelspieler in die Tiefe kommen. Das ist nicht so gelungen."

Im Gegensatz zur mauen Darbietung in der Offensive arbeitete RWE gut gegen den Ball und blieb im zweiten Heimspiel in Serie ohne Gegentor. Eine gute Defensivleistung wird auch beim kommenden Auswärtsspiel beim SC Verl (21. Januar, 14 Uhr) in Paderborn nötig sein. "Wir haben eine super Verteidigungsmentalität gezeigt. Nach vorne geht bei uns eigentlich immer was, auch wenn es gegen Halle auf dem Platz schwer war. Wir werden alles geben für die drei Punkte", blickte der 24-jährige Tarnat voraus.

Dieses Thema im Forum diskutieren » (0 Kommentare)

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.