Startseite

RWE
„Sind uns auf die Nerven gegangen“ – Dresden-Keeper erklärt Patzer

(2) Kommentare
RWE: „Sind uns auf die Nerven gegangen“ – Dresden-Keeper erklärt Patzer
Foto: Thorsten Tillmann

Am 12. Spieltag der 3. Liga trennten sich RWE und Dynamo Dresden 1:1. Dresdens Keeper Stefan Drljaca erklärt seinen Patzer, der zum 1:0 für RWE führte.

Ziemlich bitter! Nach der Roten Karte für Andreas Wiegel von Rot-Weiss Essen in der 51. Minute konnte RWE die Führung doch nicht über die Zeit retten. In der 89. Minute erzielte Dynamo Dresden den Ausgleich zum 1:1-Endstand.

Rot-Weiss Essen: Frühes Pressing zahlte sich aus

Dass die Essener Dynamo Dresden am Rande einer Niederlage hatten, lag auch an einem starken Pressing in der ersten Halbzeit. Immer wieder konnten die Rot-Weissen den Gegner zu Fehlern im Spielaufbau zwingen. Nicht zuletzt auch Dresdens Keeper Stefan Drljaca, der in einer Drucksituation Essens Isaiha Young anschoss – 1:0 für RWE in der 21. Minute.

„Essen war giftig. Ist uns richtig auf die Nerven gegangen. Sie haben uns zu Fehlern gezwungen, die wir dann leider auch gemacht haben“, lobte Dresdens Keeper Drljaca nach der Partie die gegnerische Mannschaft. Das 1:0 für RWE nahm der Schlussmann auf seine Kappe: „Die Situation muss ich cooler klären und anders lösen. Ich hätte zwei Kontakte nehmen sollen anstatt den Ball direkt weiterzuleiten,“ erklärte der 23-Jährige.

In der 3. Liga: Wiedersehen mit alten Bekannten

Insgesamt sah Drljaca, der in der letzten Saison noch bei Dortmund II spielte, eine starke Essener Mannschaft: „Im letzten Spiel gegen Osnabrück haben wir den Gegner her gespielt. Das war diesmal nicht so. Ich kann nicht erklären, warum wir so schlecht ins Spiel gekommen sind“, erläuterte der Torwart und ergänzte: „Wir müssen das Ganze aufarbeiten. Nach der Roten Karte hatten wir ganz klar die Oberhand. Ich bin froh für die Mannschaft, dass wir noch den Ausgleich machen.“

Weiter geht es für Dresden mit der Ligapartie am kommenden Samstag (22.10.) gegen den 1. FC Saarbrücken, die vor zwei Wochen noch zu Gast an der Hafenstraße waren und sich jüngst von Trainer Uwe Koschinat trennten. Für den gebürtigen Saarländer Drljaca wird es dort sicherlich das ein oder andere Wiedersehen geben.

Ebenfalls ein Wiedersehen geben wird es für die Essener am kommenden Spieltag. Dann nämlich ist der RWE zu Gast bei Waldhof Mannheim, der von EX-RWE-Coach Christian Neidhart trainiert wird. Anpfiff ist am Samstag (22.10) um 14 Uhr. RS wird wie immer per Liveticker berichten.

Dieses Thema im Forum diskutieren » (2 Kommentare)

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.